Lenzburg

Brandausbruch in Einfamilienhaus führte zu massiver Rauchentwicklung

Nach Ausbruch eines Brandes in einem Einfamilienhaus rückten Feuerwehren und Kantonspolizei vor Ort aus. Der Sachschaden dürfte über 100'000 Franken betragen. Die Polizei hat die Ermittlungen eingeleitet.

Am Dienstagnachmittag stellte ein Nachbar an der Gartenstrasse in Lenzburg fest, dass aus einem Einfamilienhaus Rauch aufstieg. Er reagierte rasch und alarmierte die Feuerwehr. Einsatzkräfte der Regio Feuerwehr Lenzburg und die Kantonspolizei rückten vor Ort aus. Zusätzlich wurde die Feuerwehr Seon-Egliswil alarmiert.

Die Einsatzkräfte fanden keine Hinweise, dass sich im Haus noch Menschen befanden. Die Feuerwehr begann daher umgehend mit dem Löscheinsatz. Wie sich später herausstellte, waren die zwei Bewohner ausser Haus.

Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache eingeleitet. Der Brand dürfte gemäss ersten Erkenntnissen in einem Hobbyraum ausgebrochen sein. Der entstandene Sachschaden wird auf über 100'000 Franken geschätzt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1