Radio Argovia
Wimmelbuch für den Aargau – ein Geschenk zum dreissigsten Geburtstag

Das Wimmelbuch von Radio Argovia ist seit dem 30. Oktober auch im Buchhandel erhältlich. Entdecken kann man auf den Seiten unter anderem die Telli-Hochhäuser.

Merken
Drucken
Teilen
Die Sujets hat Illustrator Julien Gründisch gezeichnet.

Die Sujets hat Illustrator Julien Gründisch gezeichnet.

zvg

Wer kennt es nicht: Das Wimmelbuch «Wo ist Walter?». Inzwischen haben diverse Städte, Kantone und spezielle Orte ein eigenes Wimmelbuch. Und nun hat auch der Aargau eines. Zu entdecken gibt es darin viel: den Bareggtunnel, die Telli-Hochhäuser oder das «Argovia Fäscht». Auf den Seiten verstecken sich überall spannende und lustige Details und Aargauerinnen und Aargauer entdecken Orte, die sie kennen.

Das Aargauer Wimmelbuch ist ein Geschenk von Radio Argovia an die Aargauer Bevölkerung. Der Radiosender feiert dieses Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Ende Januar konnten Radiohörerinnen und Radiohörer zusammen mit der Argovia Jury abstimmen, wie das Wimmelbuch am Ende aussehen sollte. Zu Papier gebracht hat die sieben Sujets ein – wie könnte es anders sein – Aargauer: der Lehrmittel-Illustrator Julien Gründisch aus Baden.

Wimmelbücher sind bei Kindern und Erwachsenen gleichermassen beliebt. Sie gelten als pädagogisch wertvoll, weil sich mit Wimmelbildern verschiedene didaktische Methoden verknüpfen und sie unterschiedliche Vermittlungsaufgaben erfüllen. Aus diesem Grund schenkt die Aargauische Kantonalbank (AKB) im Rahmen der Lancierungsaktion allen Kindergärten im Kanton ein Wimmelbuch. Das neue Buch ist im Verlag vatter& vatter erschienen. Seit dem 30. Oktober ist es auch im Buchhandel erhältlich. Kostenpunkt: 24 Franken. (az)