Verkehrskontrollen
Tuner, Poser und Raser beschäftigten die Aargauer Polizei am Osterwochenende – acht Autos sichergestellt

Die Polizei führte das vergangene Osterwochenende zahlreiche Kontrollen durch. So wurden mehrere Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Acht Fahrzeuge wurden wegen illegalen Abänderungen vorerst sichergestellt.

Merken
Drucken
Teilen

Poser-Alarm: Wegen Autofreaks hatte die Polizei über Ostern viel Arbeit

TeleM1

(phh) Eine erste Kontrolle hat bereits am Freitag in Mandach stattgefunden. Die Kantonspolizei Aargau setzte ihr Lasermessgerät ausserhalb von Mandach ein. Anstatt mit der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h wurde ein 45-jähriger Schweizer auf seinem Motorrad mit einer Geschwindigkeit von 136 km/h gemessen.

Die Regionalpolizei Lenzburg führte zudem am Karfreitag in Hallwil und Lenzburg im Innerortsbereich Geschwindigkeitsmessungen durch. Dabei fuhren vier Verkehrsteilnehmer mit einer Geschwindigkeit zwischen 69 und 75 km/h. Ein 31-jähriger Italiener erreichte sogar 102 Stundenkilometer, anstelle der erlaubten 50 km/h.

Bei einer Kontrolle am Samstag in Oberhof an der Benkenstrasse war ein 67-jähriger Schweizer mit 111 km/h unterwegs. Nach einer Anzeige vor Ort durfte er weiterfahren, muss jedoch mit einem nachträglichen Führerausweisentzug rechnen. Am Sonntag wurden in Vordemwald und auf der Staffelegg drei Verkehrsteilnehmer mit je 117 km/h gemessen, drei weitere fuhren mit einer Geschwindigkeit zwischen 122 km/h und 141 km/h. Erlaubt wären 80 km/h gewesen.

Bei einer erneuten Geschwindigkeitskontrolle am Ostermontag in Oberhof raste ein 18-jähriger Motorradfahrer sogar mit 131 km/h über die Benkenstrasse.

Die Kantonspolizei musste am Osterwochenende acht Fahrzeuge sicherstellen.

Die Kantonspolizei musste am Osterwochenende acht Fahrzeuge sicherstellen.

Kapo AG

Unerlaubte Autotreffen und Lärmklagen

Im Verlauf des späten Freitagnachmittags und -abends musste die Mobile Polizei mehrfach wegen unerlaubten Autotreffen ausrücken. Die Mehrheit der kontrollierten Autolenker durfte weiterfahren. Vier Autos mussten sichergestellt werden, da diese nicht vorschriftsgemäss in Verkehr gebracht wurden. So wurden unter anderem zwei Mercedes C63S AMG, ein Seat Leon Cupra sowie ein VW Golf VI 2.0 GTI sichergestellt.

Auch Lärmklagen blieben nicht aus, so wurde durch die Regionalpolizei Zofingen am Sonntag in Strengelbach ein VW Golf R5 zur Kontrolle angehalten. Nach der Feststellung von unerlaubten Abänderungen wurde das Fahrzeug sichergestellt. Gleich erging es einem Mercedes C63S AMG, der in der Nacht auf Montag einer Patrouille der Mobilen Polizei auf der Autobahn auffiel. Auch dieses Auto wies mehrere unerlaubte Abänderungen auf.

Am Sonntag wurde zudem ein BMW 323ci sichergestellt, der mehrere ungeprüfte Abänderungen vorwies, die nicht eingetragen waren. Gleiches galt für einen Audi RS6, der mutmasslich eine unerlaubte Leistungssteigerung verbaut hatte.

Die aktuellen Polizeibilder:

Dintikon, 2. Mai: Ein alkoholisierter 26-Jähriger verlor in Dintikon die Herrschaft über den Wagen. Er kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich.
34 Bilder
Safenwil/A1, 2. Mai: Eine 19-Jährige verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kollidierte mit einem weiteren Fahrzeug. Beide prallten in die Leitplanke.
29. April, Autobahn A1,Suhr: Ein alkoholisierter Automobilist verursacht einen Selbstunfall. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er unbeirrt weiter.
28. April, Uerkheim: Ein Neulenker hat auf der Ausserortsstrecke die Kontrolle über sein Auto verloren, drei Insassen wurden leicht verletzt.
28. April, Mägenwil: Auf der Autobahn A1 kam es zu einem Zusammenstoss mit einer Autofahrerin und einem Reh. Beide verstarben.
24. April Oberhof: Motorradfahrer verletzt
Zofingen AG, 23. April: Eine 19-Jährige rammte einen Kandelaber, weil sie mit einer Trinkflasche hantierte. Verletzt wurde niemand.
Sulz AG, 22. April: Zwei Fahrzeuge kollidierten im Ausserortsbereich frontal. Es entstand grosser Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
Mägenwil AG, 22. April: Ein Junglenker verursacht in Mägenwil einen Selbstunfall. Vermutlich hatte er zu stark beschleunigt und die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.
Windisch AG, 21. April: Vandalen wüteten in einem Rohbau eines Mehrfamilienhauses.
Seon AG, 19. April: Zwei 14-Jährige kamen in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierten mit einem entgegenkommenden Auto. Sie verletzten sich nur leicht.
Rheinfelden AG, 16. April: Aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit kam es zu einem Auffahrunfall. Dabei wurde eine Rollerfahrerin verletzt. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung.
Suhr AG, 16. April: Ohne die erforderliche Begleitperson verursachte eine Lernfahrerin in einem Kreisverkehr einen Unfall. Dabei entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Die Lenkerin musste ihren Lernfahrausweis abgeben.
Leimbach AG, 15. April: Eine 58-jährige Frau nickt am Steuer ein und prallt anschliessend gegen eine Mauer. Sie bleibt unverletzt. Am Auto und an der Mauer entsteht grosser Sachschaden.
Dürrenäsch AG, 15. April: In einem Wohnquartier findet ein Polizeieinsatz statt. Dieser dreht sich um Chemikalien. Für die Bevölkerung besteht aber zu keinem Zeitpunkt eine konkrete Gefahr.
Baden AG, 14. April: Eine 26-Jährige fährt in Baden gegen eine Mauer. Das Unfallauto ist stark beschädigt, die Fahrerin unverletzt.
Rombach AG, 14. April: Eine Wohnung im 3. Stock eines Wohnhauses brennt aus, mutmasslich wegen eines technischen Defekts. Die Wohnung kann nicht mehr bewohnt werden.
Reinach AG, 13. April: Der Fahrer des Skoda Octavia (im Bild) missachtete ein Rotlich und kollidierte mit einem korrekt abbiegenden Fahrzeug. Trotz grossem Sachschaden wurde niemand verletzt.
Würenlos AG, 12. April: In einem Pferdestall brach in der Nacht auf Dienstag ein Feuer aus. Alle 32 Tiere konnten aber gerettet werden und blieben unverletzt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.
Sins AG, 12. April: Ein 22-Jähriger ist am Montagmorgen am Steuer seines Seat Ibiza kurz eingenickt und gegen einen Baum geprallt. Der Lenker wurde mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht.
Kanton Aargau, 12. April: Die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft haben an drei Orten dank Drogenspürhunden fast 4 Kilogramm Kokain sichergestellt. Die Drogen haben einen Wert von einer halben Million Franken.
Endingen AG, 11. April: In der Nacht auf den 11. April haben Vandalen den beliebten «Flügerlispielplatz» mutwillig zerstört. Die Gemeinde hat deshalb Anzeige gegen unbekannt eingereicht, die Piolizei sucht Zeugen.
Brittnau AG, 9. April: In einem Einfamilienhaus brach ein Brand aus. Alle Bewohner samt Haustieren konnten sich in Sicherheit bringen.
Ehrendingen AG, 8 April: Ein Lieferwagenfahrer rammte betrunken einen Kandelaber.
Die Kantonspolizei musste am Osterwochenende acht Fahrzeuge sicherstellen.
Dättwil AG, 6. April: Am Ostermontag wurden mehrere Container in Brand gesetzt.
Oberkulm AG, 5. April: Ein Brand verwüstet ein Mehrfamilienhaus. Mehrere Haustiere kommen ums Leben.
Ramiswil SO, 4. April: Ein Auto kollidiert auf der Passwangstrasse beim Linksabbiegen mit einem überholenden Töff. Dessen Fahrer wird mittelschwer verletzt.
Sins AG, 3. April: Ein 17-Jähriger kam betrunken und ohne Führerausweis von der Strasse ab.
Aarau AG, 3. April: Eine 45-Jährige touchierte mit rund 1.2 Promille einen Kandelaber.
Villmergen AG, 3. April: Ein 21-Jähriger überschlug sich bei einem Überholmanöver. Ein Atemalkoholtest ergab 1.8 Promille.
Gränichen AG, 3. April: Im Waldgebiet «Häbigerchöpfli» wurde unbeaufsichtigt Asche liegen gelassen und konnte sich auf einer Fläche von rund 10 m2 ausbreiten.
Spreitenbach AG, 3. April: Der Akku eines E-Scooters verursachte einen Wohnungsbrand.
Seengen AG, 1. April: Ein unbekannter Fahrer rammte einen Inselschutzpfosten. Dieser wurde aus der Verankerung gerissen und landete in einem Schaufenster.

Dintikon, 2. Mai: Ein alkoholisierter 26-Jähriger verlor in Dintikon die Herrschaft über den Wagen. Er kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Kapo AG