Wahlen 2019

Präsidentin der Frauenaargau kandidiert für den Nationalrat

Sandra Kohler, parteilose Stadträtin in Baden, will nach Bern.

Sandra Kohler, parteilose Stadträtin in Baden, will nach Bern.

Sandra Kohler ist parteilose Badener Stadträtin und Präsidentin der Frauenaargau. Jetzt kandidiert sie für den Nationalrat.

Vor zwei Jahren wurde sie als Parteilose ohne politische Erfahrung in den Badener Stadtrat gewählt, letzte Woche wurde sie zur neuen Präsidentin von Frauenaargau gewählt – und nun will sie nach Bern: Sandra Kohler kandidiert im Herbst auf der Liste der Unabhängigen für die Nationalratswahlen, wie die Gruppierung mitteilt. Daneben steht auch Deborah Millett, Präsidentin des Vereins wildbee.ch, der sich für Wildbienen einsetzt, auf der Liste.

Für den Wahlkampf lanciert «DU Aargau» auf der Plattform «wemakeit» gleichzeitig eine Crowdfunding-Aktion, wie Präsident Vincent Hohler schreibt. Allein für den Versand eines Flyers mit den Wahlunterlagen verlange der Kanton 8000 Franken, heisst es in der Mitteilung. Hohler hält fest, «DU Aargau» setze sich für mehr Transparenz auf nationaler Ebene ein. «Die Bürger dürfen wissen, woher das Geld kommt, das in die Politik fliesst. Wir wollen mit gutem Beispiel vorangehen und uns breit abstützen.» Politische Schwerpunkte setzen die Unabhängigen bei Themen wie Umwelt und Nachhaltigkeit, Gleichberechtigung, Mobilität und einer progressiven Familienpolitik. (fh) 

Meistgesehen

Artboard 1