Bildung

Nordwestschweizer Schüler werden künftig einheitlich geprüft

Künftig gibt es gemeinsame Richtlinien für Gymnasien-Prüfungen im Bildungsraum Nordwestschweiz. (Symbolbild)

Künftig gibt es gemeinsame Richtlinien für Gymnasien-Prüfungen im Bildungsraum Nordwestschweiz. (Symbolbild)

An den Gymnasien im Bildungsraum Nordwestschweiz werden künftig mindestens alle drei Jahre gemeinsame Prüfungen pro Fach und Schule durchgeführt. Dazu hat der Ausschuss der vier Kantonsregierungen gemeinsame Richtlinien beschlossen.

Das Ziel sei, die Unterrichtsentwicklung an den Mittelschulen zu stärken und den prüfungsfreien Zugang zu den Universitäten zu sichern, teilte der Bildungsraum Nordwestschweiz am Montag mit. Zum Bildungsraum gehören die vier Kantone Aargau und Solothurn sowie die beiden Basel.

Die Richtlinien gelten ab Schuljahr 2014/15 und regeln das "Gemeinsame Prüfen vor Ort". Die Durchführung der gemeinsamen Prüfungen liegt in der Verantwortung jeder einzelnen Mittelschule. Die Lehrpersonen der lokalen Fachschaften werden die Prüfungen vorbereiten. Die Prüfungen finden klassenübergreifend statt.

Meistgesehen

Artboard 1