Murgenthal

Mit Pistole bedroht: Maskierter überfällt Post und flüchtet per Auto mit mehreren tausend Franken

Maskiert und bewaffnet überfiel ein Unbekannter heute Morgen die Post in Murgenthal. Er raubte Bargeld und konnte trotz Grossfahndung entkommen. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.

Die Poststelle an der Hauptstrasse in Murgenthal ist am Donnerstagmorgen um 8.30 Uhr von einem vermummten Unbekannten überfallen worden. Der Mann bedrohte die Angestellte sowie eine anwesende Kundin mit einer Pistole und forderte Geld.

In der Folge erbeutete er einige tausend Franken Bargeld. Augenzeugen sahen, wie er anschliessend in einem schwarzen Kleinwagen in Richtung Rothrist flüchtete.

Die Kantonspolizei Aargau löste sofort eine Grossfahndung aus. Der Räuber konnte bislang nicht gefasst werden. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Der Täter ist etwa 165 cm gross und geschätzte 30 Jahre alt. Er war schwarz gekleidet und trug weisse Turnschuhe. Er war mit einer schwarzen Wollmütze mit Öffnung für Augen und Nase maskiert. Er sprach gebrochen deutsch. Der schwarze Fluchtwagen weist mindestens auf der Fahrerseite einen roten Streifen auf.

Die Kriminalpolizei (Telefon 062 835 80 26) sucht Augenzeugen, die den Täter vor der Tat oder auf der Flucht gesehen haben.

Die Polizeibilder vom April 2019:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1