In eigener Sache
Balz Bruder unerwartet verstorben

Der Chefredaktor von «Solothurner Zeitung», «Oltner Tagblatt» und «Grenchner Tagblatt» ist nicht mehr.

Pascal Hollenstein
Drucken
Teilen
Balz Bruder, Chefredaktor Solothurner Zeitung.

Balz Bruder, Chefredaktor Solothurner Zeitung.



Hanspeter Bärtschi

Balz Bruder, der Chefredaktor von «Solothurner Zeitung», «Oltner Tagblatt» und «Grenchner Tagblatt», ist diese Woche unerwartet verstorben. Der Journalist wurde 53 Jahre alt.

Balz Bruder leitete seit Herbst 2018 die Geschicke der Redaktionen im Kanton Solothurn. Zuvor war er als Blattmacher, Autor und Mitglied der Redaktionsleitung bei der «Luzerner Zeitung» und ihren Regionalausgaben tätig gewesen.

Nach mehreren Stationen bei der «Aargauer Zeitung» war Bruder von 2009 bis 2016 Leiter Kommunikation im Gesundheitsdepartement des Kantons Aargau. Der Abstecher in die Verwaltung war sein einziges Engagement ausserhalb des Journalismus - eine Profession, für die er brannte und die für ihn Berufung und vor allem immer Dienst an den Leserinnen und Lesern war.

Die Redaktionen in Solothurn werden nach dem Hinschied von Balz Bruder interimistisch von Urs Mathys geleitet.

Nicht nur auf der Redaktion hinterlässt Balz Bruder eine Lücke. Sein Engagement, sein Wissen und sein Schalk werden fehlen. Balz Bruder war ein feiner Kollege und Mensch. Wir vermissen ihn sehr.

Pascal Hollenstein, Leiter Publizistik CH Media

Aktuelle Nachrichten