Erleichterte Einbürgerung

Glarners Burka-Angstplakat verfing auch in Oberwil-Lieli nicht – 10 Stimmen gaben den Ausschlag

Glarners Burkaplakate kamen auch in seinem Oberwil-Lieli nicht an.

Glarners Burkaplakate kamen auch in seinem Oberwil-Lieli nicht an.

Der SVP-Nationalrat und Gemeindeammann von Oberwil-Lieli hat am Sonntag eine Niederlage erlitten mit dem Volks-Ja zur erleichterten Einbürgerung. In seiner Gemeinde schaffte Andreas Glarner eine Mehrheit knapp nicht. War seine Burka-Aktion gar kontraproduktiv?

Die Schweiz sagte mit 60,4 Prozent klar Ja zur erleichterten Einbürgerung. Der Kanton Aargau nahm die Vorlage immerhin noch mit 53.3 Prozent Ja-Anteil an. In zahlreichen Aargauer Gemeinden behielt aber das Nein-Lager die Mehrheit. Im konservativen Bezirk Muri stimmen total 51,1 Prozent gegen die erleichterte Einbürgerung. Am extremsten verwarf die Gemeinde Schmiedrued (Bezirk Kulm) die Vorlage: nur 28,8 Prozent Ja, dafür 71,2 Prozent Nein!

Und wie genau stimmte Oberwil-Lieli, das "Juwel am Mutschellen", wie sich die reichste Gemeinde im Aargau selber nennt? Es wurde knapp. Aber schliesslich blieb Andreas Glarner auf seinem Heimterrain in der Minderheit: 50,54 Prozent der Dorfbevölkerung sagten Ja zur erleichterten Einbürgerung. In absoluten Zahlen: 469 Ja-Stimmen gegen 459 Nein-Stimmen. Glarner spaltete also auch bei diesem Ausländer-Thema das Dorf, genauso wie schon beim Streit um die Aufnahme von Asylbewerbern, bei welchem die Mehrheiten immer wieder wechseln.

Infogram: Nationale Abstimmung, Zwischenresultate im Aargau

War die aggressive Burka-Plakataktion, welche Andreas Glarner aufgegleist hatte, sogar kontraproduktiv für das Abstimmungsverhalten der Unentschlossenen? «Ich bin froh, wenn die Schweizer Angst bekommen und nachdenken anstatt durchwinken», sagt Glarner vor der Abstimmung zu seinen Burka-Plakaten. Das Plakat rege an, sich Gedanken zu machen.

Glarner findet die Plakate auch nach der Niederlage weiterhin «hervorragend». «Ohne das Plakat hätte es gar keine Debatte gegeben», sagte er am Sonntag in der SRF-Diskussionsrunde.

So oder so: Die Organisation "Libero" freute sich diebisch über ihren Abstimmungssieg und bedankte sich auf ihre Art bei den Aargauern für das Ja zur erleichterten Einbürgerung. (roc)

Tweet: Libero zu Aargau und Einbürgerung

Meistgesehen

Artboard 1