Heitere-Open-Air
Festival-Besucher hinterlassen Abfallberge – auch Sofas und Kühlschränke

Die Festival-Besucher haben allerhand auf dem Heitere-Gelände zurückgelassen.

Merken
Drucken
Teilen

Sämtliche Besucher des Heitere-Open-Airs sind schon längst wieder zu Hause – doch die Hinterlassenschaften von so manchen sind am Montagmorgen auf dem Zofinger Hausberg unübersehbar. Fast sieht es so aus, als hätte ein Sturm über das Festival-Gelände gefegt.

Campter haben nicht nur Abfall liegen lassen, sondern auch Zelte stehen gelassen. Sogar Sofas oder Kühlschränke wurden auf den Zeltplatz mitgebracht - und dann stehen gelassen. Also wild entsorgt. Das berichtet TeleM1.

Bis Freitag arbeiten alleine vom Abfallteam rund 50 Personen daran, dass sich der Heitere wieder von seiner schönen Seite zeigen kann. Im Heitere-Entsorgungszentrum kommen, wie in den Vorjahren, rund 60 Tonnen Abfall zusammen. Der Grossteil ist recycelbar. Für die Entorgung budgetieren die Veranstalter rund 50'000 Franken.

"Die Wegwerfmentalität ist da, die können wir nicht verändern", sagt Heitere-Organisator Christoph Bill. (pz)

Impressionen vom 27. Heitere-Open-Air:

Das 27. Heitere Open Air war ausverkauft, vermisst wurde aber der grosse Überflieger
7 Bilder
Warf sich in Schale Pegasus-Sänger Noah Veraguth. lej
Mischte verschiedene Stilrichtungen die Französin Jain.
Wirkte ungewohnt nervös Züri-West-Frontmann Kuno Lauener.
Tolle Show die Retro-Band Vintage Trouble.
Professionell und sympathisch Stefanie Kloss von Silbermond.
Das Publikum kam auf seine Kosten

Das 27. Heitere Open Air war ausverkauft, vermisst wurde aber der grosse Überflieger

Andre Albrecht