Dieser Jurapass ist der kürzeste Weg von Basel nach Zürich. Oder umgekehrt. Von der Distanz her jedenfalls, das wussten schon die alten Römer. Der Weg über den Bözberg wird seit 2000 Jahren begangen – ein Meilenstein bei Mumpf aus dem Jahr 139 n. Chr. zeugt vom Alter des wichtigen Übergangs, der einst Augusta Raurica und Vindonissa verband.

Heute ist der sogenannte Römerweg ein Wanderweg, den zu begehen sich noch immer lohnt. Im erfrischenden Mischwald gelegen, ist er an Sommertagen und für Kinder gut geeignet. Dies, weil die Wege einfach sind – und die Pfade Geschichten erzählen.

Zwischen Legionären und Karrengleisen

Auf der ersten Etappe des diesjährigen Leserwanderns wurde es also historisch: Um vor allem den Kleinen in der grossen Wanderschar die Geschichte der Region näher zu bringen, führten uns die Wanderleiter des Vereins Aargauer Wanderwege und der Aargauer Kantonsarchäologe Georg Matter über Pfade und zu Fundstätten, die kulturell und wirtschaftlich von Bedeutung waren.

Von Villnachern nach Effingen liefen in den letzten Jahrhunderten schon Tausende von Wanderern, Kaufleuten, Händlern, Legionären und Arbeitsuchenden. Der Römerweg, in der Antike direkt und mit viel Aufwand in den Kalkfelsen gehauen, ist noch heute erhalten.

Leserwandern 2018: 1. Etappe - Auf historischen Wegen

Die gut sichtbaren Spuren, sogenannte Karrengleise, entstanden durch x-fach darüberfahrende Wagenräder. Sie zeigen, wie aktiv dieser Pass damals begangen wurde, wie er Regionen verband und man ihn als Handelsstrasse bis ins Mittelalter rege nutzte.

Früher Schwertkampf, heute Brötli

«Auch Römer machten mal Pause», erklärt Kantonsarchäologe Georg Matter, als sich die Wanderschar gestern zum Znüni versammelte. Auf der Passhöhe des Bözberg, 569 Meter über dem Meer, befand sich einst ein Übungslager für römische Legionäre – wo gestern Brötli und kalter Tee verspeist werden, wurden früher Schwertkampf und Lagerbau geübt. «Wenn mal kein Krieg herrschte, und sich die Legionäre die Zeit nehmen konnten», erzählt Matter weiter.

Stundenlang barfuss, im Auto oder allzu nah an einem Unglück: prägende Wandererlebnisse

Stundenlang barfuss, im Auto oder allzu nah an einem Unglück: prägende Wandererlebnisse

Während der Route von Villnachern über den Bözberg nach Effingen haben wir die prominenten und weniger prominenten Wanderer nach ihren prägendsten Wandererlebnissen gefragt – und erstaunliche Geschichten zu hören bekommen.

Bekannt ist dies erst seit ein paar Jahren, «da es neue Technologien erlauben, kleinste Veränderungen in der Topografie zu erkennen.» Und während sich die Erwachsenen vor allem für die technischen Errungenschaften interessieren, hängen sich die Jüngeren an Marcus, einen «echten» römischen Legionär: Mit ihm marschieren sie in der Legionärsformation, tragen gemeinsam Dolche, Schwerter und Rüstungen bis an unser Ziel. Welch ein neues Erlebnis auf diesen alten Pfaden!

Und das haben wir noch vor

Wer noch mehr erleben will, begleite uns auf den kommenden 14 Leserwandern-Etappen. Bis zum 12. August bieten wir jeden Mittwoch eine Familienwanderung an, die sich speziell an die Bedürfnisse von Familien richtet: Die Wanderzeiten auf diesen Etappen sind kürzer, die Wege einfach, die Unterhaltung und der Lerneffekt sind gross.

Wöchentlich bieten wir zudem eine Königsetappe, die etwas in die Beine geht. Und jeweils am Freitag laufen wir in den Abend hinein – unsere Abendwanderungen gehörten in den letzten Jahren zu den best besuchten. Gemeinsam Neues erleben – wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen

Mehr Fotos, Videos und Anekdoten finden Sie übrigens auf unserem Leserwandern-Blog.

Auf der kommenden 2. Etappe am Freitag, 13. Juli, gehts ins romantische Chaltbrunnenthal. Wir laufen rund um Grellingen (BL). Alle Infos gibts hier. 

Nik Meuter, Gebietsverkaufsleiter «az Nordwestschweiz» und «Schweiz am Wochenende» und Herbert Meyer, Verkaufsleiter Toyota & Lexus, Emil Frey AG, Autocenter Safenwil neben dem Toyota C-HR, dem offiziellen Versorgunsauto beim Leserwandern 2018. Vielen Dank!

Leserwandern-Sponsor: Emil Frey AG Safenwil

Nik Meuter, Gebietsverkaufsleiter «az Nordwestschweiz» und «Schweiz am Wochenende» und Herbert Meyer, Verkaufsleiter Toyota & Lexus, Emil Frey AG, Autocenter Safenwil neben dem Toyota C-HR, dem offiziellen Versorgunsauto beim Leserwandern 2018. Vielen Dank!