Laufenburg

Turner des TV Sulz freuen sich auf echte Trainings und ihr Endturnen

Die Turnershow des TV Sulz im Januar fand noch normal statt.

Die Turnershow des TV Sulz im Januar fand noch normal statt.

Endlich kehrt wieder etwas Normalität in das Vereinsleben ein. Der Trainingsbetrieb für die Turner des TV Sulz kann wieder aufgenommen werden.

Adrian Müller ist die Erleichterung anzuhören. «Endlich», sagt er mit einem Lachen, angesprochen auf die vom Bundesrat am Mittwoch bekannt gegebenen Lockerungen. Müller ist Präsident des Turnvereins Sulz und freut sich, dass nun nach vielen Wochen des Lockdowns wieder etwas mehr Normalität ins Vereinsleben zurückkehrt. Bereits Mitte Mai hatte der TV das Training wieder aufnehmen können – allerdings unter speziellen Voraussetzungen. Die Technikkommission des Vereins hatte dazu ein zweiseitiges Schutzkonzept ausgearbeitet. Unter anderem wurde nur in kleinen Gruppen trainiert, die Umkleiden und Duschen blieben geschlossen und am Training teilnehmen durfte nur, wer sich vorher dafür angemeldet hatte.

Immerhin: Seine über die Region hinaus bekannte Turnershow im Januar konnte der TV noch normal durchführen. «Da hatten wir echt Glück. Das ist uns in den letzten Wochen oft durch den Kopf gegangen», sagt Müller.

Vorfreude auf das Sommerlager und das Endturnen

Ab dem 6. Juni nun darf der Trainings­betrieb unter anderem wieder ohne Einschränkung der Gruppengrösse stattfinden. «Wie genau wir die neuen Lockerungen umsetzen, wird noch besprochen. Aber es ist schon eine grosse Erleichterung, dass die Einschränkungen nun sicher viel kleiner werden», sagt Müller. Auf die aktuelle Saison mit Wettkämpfen und Auftritten hat der Entscheid des Bundesrats allerdings wohl keinen Einfluss mehr. «Die Saison haben wir bereits vor Wochen abgeschrieben. Es ist alles abgesagt», so Müller. Der Fokus liege nun bereits auf der nächsten Saison.

Gute Nachrichten gibt es aber nicht nur für den Trainingsbetrieb, sondern auch für zwei Anlässe des Turnvereins. Das Sommer­lager Anfang Juli kann nämlich durchgeführt werden. Und es besteht grosse Hoffnung, dass auch das traditionelle Endturnen im September im grösseren Rahmen stattfinden kann, «vielleicht sogar mit einem Plauschwettbewerb», sagt Müller. Erst einmal freut er sich nun auf die nächsten Trainings. Darauf, die Vereinskollegen zu treffen und nach dem Training noch was trinken zu gehen: «Das alles hat uns natürlich gefehlt. Ich bin froh, geht es jetzt wieder richtig los.»

Verwandtes Thema:

Autor

Nadine Böni

Nadine Böni

Meistgesehen

Artboard 1