Rheinfelden

Sieben Frauen haben Lebensmittel für fast 700000 Franken gerettet

Seit nunmehr fünf Jahren verteilt «Tischlein deck dich» in Rheinfelden jeden Montag Lebensmittel an bedürftige Mensche

Seit nunmehr fünf Jahren verteilt «Tischlein deck dich» in Rheinfelden jeden Montag Lebensmittel an bedürftige Mensche

Vor fünf Jahren hat die Non-Profit-Organisation «Tischlein deck dich» eine Abgabestelle eröffnet. Heute betreibt der Verein im Kanton Aargau sieben Abgabestellen.

Seit nunmehr fünf Jahren verteilt «Tischlein deck dich» in Rheinfelden jeden Montag Lebensmittel an bedürftige Menschen. «Tischlein deck dich» hilft, das knappe Haushaltsbudget zu entlasten. Die Lebensmittelverteilung ist nur dank grossem Freiwilligenengagement möglich.

Freiwilligenarbeit

Jeden Montag zwischen 14 und 15 Uhr verwandelt sich die Militärküche im Innenhof des Hugenfeldschulhaus in eine Lebensmittelabgabestelle. «Die Personen, die von unserem Angebot Gebrauch machen, sind dankbar für diese Möglichkeit hier in Rheinfelden», sagt Elsi Straumann, welche die «Tischlein deck dich»-Abgabestelle gemeinsam mit Charlotte Burkhard und fünf weiteren Frauen im Turnus leitet.

Die Frauen engagieren sich konkret gegen die Lebensmittelverschwendung und leisten dort auf sinnvolle Weise Hilfe, wo sie dringend nötig ist. «Wir retten Lebensmittel, die sonst vernichtet würden und verteilen sie an bedürftige Menschen», fügt Burkhard hinzu. 26 Freiwillige wechseln sich bei der wöchentlichen Verteilung ab. «Wir sind ein eingespieltes und motiviertes Freiwilligen-Team. Die meisten von uns engagieren sich seit der Eröffnung», sagt Straumann.

Kontrollierte Verteilung

Heute werden wöchentlich bis zu 120 Personen mit Lebensmitteln unterstützt. Die Kunden zahlen pro Lebensmittelbezug einen Franken, unabhängig von der bezogenen Menge an Lebensmitteln. «Tischlein deck dich entlastet unser Haushaltsbudget. Zudem erhalten wir hier Produkte, die wir uns sonst nie leisten könnten», berichtet eine Bezügerin.

Zu den Kunden zählen «Working Poor», Familien, Alleinerziehende, Migranten und Menschen, die Sozialhilfe oder eine IV-Rente beziehen. Für den Bezug von Lebensmittel braucht es eine «Tischlein deck dich»-Bezugskarte. Diese kann bei einer Sozialfachstelle aus der Region beantragt werden. «Die Bezugskarte ist ein Jahr gültig. Die Sozialfachstellen prüfen jedes Jahr, ob eine Person noch bezugsberechtigt ist», erklärt Alex Stähli, Geschäftsführer von Tischlein deck dich.

106 000 Kilogramm

In den letzten fünf Jahren hat das Freiwilligenteam der Abgabestelle Rheinfelden rund 106 000 Kilogramm Lebensmittel im Wert von 689 000 Franken an bedürftige Menschen verteilt. Das Angebot reicht von Getränken über Gemüse, Obst, Konserven, Süssigkeiten, Brot bis hin zu Fleisch-, Milch- und Tiefkühlprodukten.

In der Schweiz landen jährlich zwei Millionen Tonnen einwandfreie Lebensmittel im Müll. «Tischlein deck dich» engagiert sich seit der Gründung im Jahr 1999 für einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln. Da der Verein von Produktspenden lebt, kann nicht vorhergesagt werden, wie viele und welche Produkte bei der wöchentlichen Abgabe verteilt werden. «Tischlein deck dich» kauft keine Produkte zur Vervollständigung des Sortiments hinzu, erklären die Verantwortlichen. (AZ).

Meistgesehen

Artboard 1