Rollend um den Cheisacher

Ein Verein lanciert ein neues Freizeitangebot rund um den beliebten Aussichtsturm im oberen Fricktal – sechs Tourführer stehen bereit.

Peter Schütz
Merken
Drucken
Teilen
Die Initiative für die «Trotti-Tours» haben Mitglieder des Trägervereins Cheisacherturm ergriffen.

Die Initiative für die «Trotti-Tours» haben Mitglieder des Trägervereins Cheisacherturm ergriffen.

Bild: Peter Schütz

Gansingen Bei Wanderern und Naturliebhabern geniesst die Gegend rund um den Cheisacherturm hohe Beliebtheit. Jetzt gibt es eine neue Art, sie zu erleben. Oder besser: zu erfahren – mit dem Trottinett nämlich. Fünf geführte Touren mit solchen Tretrollern, die «Trotti-Tours», stehen Gruppen ab sieben Personen zur Auswahl.

Ausgangspunkt ist jeweils der Cheisacherturm. Von dort wird entweder nach Hottwil, Bözen, Gansingen, Mönthal oder Laufenburg gerollt. Entlang der Routen gibt es Verpflegungsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten wie die Kulturwerk-Stadt in Sulz, eine Brauerei in Gansingen oder ein Weingut in Effingen. Auch ein Streifzug durch die Geschichte der Schweizer Kartografie mit Vermessungsingenieur Christoph Koch liegt drin.

«Einmalig zwischen Basel und Zürich»

Den Mix aus ökologischem Reisen, regionalem und naturnahem Kulturerlebnis bezeichnet der Laufenburger Vizeammann Meinrad Schraner als «Bereicherung für die Region» und «einmalig zwischen Basel und Zürich». Lea Reusser, Projektleiterin Jurapark Aargau: «Das ist ein sehr willkommenes Angebot, um die Schönheiten der Region zu zeigen.» Die Initiative für die «Trotti-Tours» ging von Mitgliedern des Trägervereins Cheisacherturm aus.

Dessen Präsident Roger Erdin fasst die Eckpunkte so zusammen: Gebucht wird bei der Tourist-Info in Laufenburg, vorzugsweise telefonisch, um Details besser klären zu können. Die Anreise erfolgt am besten mit dem öffentlichen Verkehr von Brugg, Frick oder Laufenburg. Den Empfang der Teilnehmer am Cheisacherturm übernimmt einer von sechs ausgebildeten Tour-Führern. Erdin: «Die Kunden wählen vorher aus, worauf sie Lust haben. Abfahrten sind in alle Richtungen möglich.» Die Rückfahrten nach Tourende sollten dann wieder mit dem ÖV erfolgen.

«Trotti-Tours» sind zwischen April und Oktober möglich und kosten 55 Franken pro Person. Kinder sollten zehn Jahre alt und sicher mit dem «Trotti» sein. 20Trottinetts, auf einem Anhänger transportiert, stehen zur Verfügung. Das Tragen von Helm und Warnweste ist Pflicht. Jeder Guide hat ausserdem ein Notfallset dabei. Die Infrastruktur hat rund 40000 Franken gekostet. Finanzielle Unterstützung kam von den Gemeinden rund um den Cheisacherturm, aus dem Swisslos-Fonds, von der Stiftung Pro Fricktal, vom Jurapark Aargau und von weiteren Sponsoren, etwa den Fricktaler Raiffeisenbanken.