Ende Juli war endgültig Schluss: OVS schloss die Filiale im Einkaufszentrum Fricktalcenter A3 in Frick – wie auch alle anderen Läden in der Schweiz, darunter Rheinfelden. Die Modekette musste im Frühjahr Konkurs anmelden, danach lief noch der Ausverkauf (die AZ berichtete). Die Ladenflächen im A3-Center und in der Marktgasse stehen seither leer.

Zumindest in Frick aber dürfte es nicht lange dauern, bis sie wieder besetzt ist. Und das, obwohl die Fläche gar nicht erst ausgeschrieben wurde. «Nach Bekanntwerden der bevorstehenden Schliessung der OVS-Filiale sind bereits diverse Anfragen eingetroffen», sagt Centerleiter Daniel Zimmermann.

Definitiv sei zwar noch nichts, aber: «Wir stehen zurzeit in Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten aus unterschiedlichen Branchen.»

Mietermix als Vorteil

Wann der neue Laden eröffne, hänge vom Ladenkonzept, den allfälligen Umbaumassnahmen und der Baubewilligung dafür ab. «Wir streben natürlich eine möglichst rasche Übernahme an», sagt Zimmermann. Er weiss: Leerstand kommt bei den Kunden nicht gut an.

Aber Zimmermann ist zuversichtlich, dass es in den nächsten Wochen zu einem Abschluss der Verhandlungen kommt und kommuniziert werden kann, wer ins Center einzieht.

Das mag den einen oder anderen überraschen. Andernorts in Frick nämlich scheint es derzeit deutlich schwieriger, grössere Ladenflächen zu vermieten. Prominentestes Beispiel ist wohl das Coop-Einkaufszentrum. Dort steht seit eineinhalb Jahren eine grosse Verkaufsfläche im Obergeschoss leer.

Immerhin für einen Teil der Fläche konnte Coop einen neuen Mieter präsentieren: Seit Herbst ist hier ein Coiffeursalon eingerichtet. Für den anderen Teil der Fläche konnte Coop noch keine Lösung bekannt geben. Auch andernorts in Frick gibt es grössere und kleinere Leerstände im Bereich Gewerbe und Verkauf.

Es sind Schwierigkeiten, die Daniel Zimmermann nicht kennt. Er nennt mehrere Gründe, wieso das Fricktalcenter A3 die 725 Quadratmeter grosse Fläche des ehemaligen Kleiderladens schnell wieder vermieten kann. Da sei einerseits der «attraktive Mietermix», andererseits aber auch die gute Erreichbarkeit mit genügend Gratisparkplätzen sowie die unmittelbare Nähe zur Autobahnein- und ausfahrt.