Laufenburg
Grosse Nachfrage nach altersbetreutem Wohnen

Beim Bahnhof entstehen 39 altersbetreute Wohnungen. Für die künftigen Bewohner werden bei Bedarf auch Pflege- und Betreuungs Leistungen vom Alterszentrum Klostermatte erbracht. Bereits ohne Ausschreibung haben sich 21 Personen gemeldet. Im Herbst 2017 soll die Wohnanlage bezugsbereit sein.

Thomas Wehrli
Drucken
Teilen
Bau-Stadtrat André Maier (links) legt beim Setzen der Bautafel mit Hand an.

Bau-Stadtrat André Maier (links) legt beim Setzen der Bautafel mit Hand an.

Thomas Wehrli

«Wir haben uns etwas Grosses zugetraut», sagt Andre Rotzetter, Geschäftsführer des Vereins für Altersbetreuung im oberen Fricktal (VAOF). Das «Grosse» sind 39 altersbetreute Wohnungen in Laufenburg, die ab kommendem Montag in Bau sind.
Das «Wir» ist der VAOF und die L.H.B.-Stiftung, welche gemeinsam Träger der ABW Laufenburg AG sind, die das Projekt realisiert. Das «Zutrauen» meint das Projekt, das 2009 als Idee geboren wurde, etliche Hürden meistern musste und an die 15 Millionen Franken kosten wird.

Gebaut werden die zwei vierstöckigen Häuser auf einer 2800 Quadratmeter grossen Parzelle zwischen Baslerstrasse und Bahnhofstrasse, also in unmittelbarer Nähe von (Bus-)Bahnhof, Einkaufszentrum, Bank und Post. «Ein optimaler Standort», ist Architekt Norbert Walker überzeugt. «Hier kann man bis ins hohe Alter leben.» Natürlich bringe der Standort eine gewisse Virulenz mit sich. «Doch dank geschlossenen Laubengängen werden die Wohnungen ruhig sein», verspricht Walker.

35 der 39 Wohnungen sind als 2,5-Zimmer-Wohnungen konzipiert, die restlichen als 3,5-Zimmer-Wohnungen. Die Wohnungen sind zwischen 54 und 88 Quadratmeter gross, für die Fahrzeuge wird eine Einstellhalle gebaut. Beheizt werden die beiden Gebäude über das Fernwärmenetz des Wärmeverbundes Altstadt Laufenburg. «Die Verträge konnten letzten Monat unterzeichnet werden», sagte Walker am Donnerstag beim Spatenstich.

Spitin-Angebot wird aufgebaut

Wie in Frick wird der VAOF auch bei den Alterswohnungen in Laufenburg ein Spitin-Angebot aufbauen. Die Pflege- und Betreuungs-Leistungen werden dabei vom Alterszentrum Klostermatte erbracht. Dass es im Fricktal eine Nachfrage nach Alterswohnungen gibt, zeigt unter anderem die Tatsache, dass sich beim VAOF bereits 21 Personen für eine der Wohnungen in Laufenburg interessieren – «ganz ohne Ausschreibung», wie Rotzetter anmerkt.
Er ist denn auch überzeugt, dass im Herbst 2017, wenn die Wohnanlage fertig erstellt sein wird, bereits alle 39 Appartements vermietet sein werden und die Wohnungen dann «für viele Menschen zu ihrer neuen Heimat werden».

Aktuelle Nachrichten