Frick/A3

Geradeaus in die Böschung statt in die Kurve: Betrunkener Lenker (22) verunfallt auf Autobahn-Ausfahrt

Ein betrunkener Schweizer hat am Sonntag auf der Autobahnausfahrt Frick einen Selbstunfall verursacht, bei dem sein Seat Totalschaden erlitt. Der 22-Jährige blieb unverletzt. 

Der 22-jährige Schweizer verursachte den Selbstunfall am Sonntagmorgen, 8.00 Uhr, auf der Autobahnausfahrt Frick, A3, Fahrbahn Basel, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. 

Der junge Seat-Fahrer wollte eigentlich die Ausfahrt Frick befahren. Allerdings kam er in der Kurve von der Strasse ab und fuhr geradeaus in die Böschung.

Der Lenker zog sich keine Verletzungen zu und konnte sich selbst aus dem Auto befreien. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von über 0,6 mg/l. Das entspricht über 1,2 Promille. Der Unfallfahrer musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis vorläufig ab. (pz)  

Die Polizeibilder vom Mai:

Meistgesehen

Artboard 1