Tierische Freude
Frühlingsgefühle im Fricktal: Die Kühe machen Freudensprünge und sogar Stier Gigi zeigt Emotionen

Endlich! Die Kühe der Familie Pfister durften nach dem Stallwinter zum ersten Mal auf die Weide. Auch dieses Jahr machten sie wieder Freudensprünge – dafür sind sie bereits so berühmt, dass sogar der Bauernverband zum Filmen kam. Und Stier Gigi hatte dazu auch noch etwas zu sagen.

Simone Morger
Merken
Drucken
Teilen

Genug Gras für eine hungrige Kuhherde und relativ trockenes Wetter – die Bedingungen waren perfekt und so hat Bauer Reto Pfister aus Bözen Anfang Woche beschlossen, seine Kühe auf die Weide zu lassen.

Nach so einem Winter im Laufstall löst der erste Weidegang im Frühling pure Freude aus bei den Tieren. Mit Freudensprüngen oder im gestreckten Galopp nahmen sie ihre ihre Weide ein:

Vor zwei Jahren sind die Kühe vom Lindenhof wegen ihrer überbordenden Frühlingsgefühle weltberühmt geworden. Das Video, das Bauer Pfister damals auf die Facebookseite seines Betriebs gestellt hatte, ist 2,2 Millionen Mal geschaut und 23'000 Mal geteilt worden. Unter anderem von Nutzern aus Frankreich, Italien, den USA oder Russland.

Dieses Jahr rückte also sogar eine Delegation des Schweizer Bauernverbandes an, um die Kühe vom Lindenhof bei ihren Frühlingskapriolen zu filmen (Video ganz oben).

Was Stier Gigi dazu sagt? So richtig viel:

Für alle, die weder den Stier noch seine Sprache kennen, übersetzt Reto Pfister: «Das ist eine Kombination aus Freude und Aufregung – und natürlich will er auch klar machen, wer der Chef ist.» Auf jeden Fall zeige Gigi ungewöhnlich viel Emotionen: «Das macht er sonst nicht.»