Göteborg

Fricktaler Para-Dressur-Reiterin holt an der Pferdesport-EM gleich nochmals Bronze

© zvg

Nicole Geiger aus Zeiningen holt sich im Kürfinal der Para-Dressur ihre zweite Medaille an der Europameisterschaft.

Es ist die Europameisterschaft von Nicole Geiger und ihrem 14-jährigen Wallach Phal de Lafayette: Nach der Bronzemedaille in der Einzelwertung am Montag holte sich die 54-jährige Para-Dressur-Reiterin aus Zeiningen gestern gleich nochmals Bronze, diesmal in der Kür. «Es ist ein fantastisches Gefühl. Ich kann es noch gar nicht fassen und schwebe noch auf Wolke sieben», sagt die Fricktalerin unmittelbar nach der Medaillenzeremonie zur az. Geiger lacht. «Es ist schön, dass die eine Medaille nun nicht alleine bleibt.»

Bereits beim Start zur Prüfung hatte Nicole Geiger ein gutes Gefühl. «Wir gaben nochmals alles – und genossen den Auftritt.» Phal habe seine Aufgabe perfekt gemacht, lobt sie ihren Wallach.

Für Nicole Geiger sind die beiden EM-Bronzemedaillen ihr bislang grösster Erfolg im Para-Reitsport. Und das sind sie nicht nur für sie: Mit den beiden Medaillen schreibt die Fricktalerin Schweizer Sportgeschichte, denn es sind die beiden ersten Medaillen für die Schweiz im Para-Reitsport an einem internationalen Grossanlass überhaupt.

Geiger hofft denn auch, dass ihre Medaillen zu Botschaftern werden und andere Menschen mit einem Handicap motivieren, sich ebenfalls zu trauen. «Es wäre schön, wenn wir noch einige Teamkollegen fänden», sagt sie, überlegt kurz, fügt dann an: «Und einige Unterstützer, damit wir dieses Team finanzieren können.»

Autor

Thomas Wehrli

Thomas Wehrli

Meistgesehen

Artboard 1