Kaiseraugst

Feuerwehr «Raurica»: Erst die Katze gerettet und dann gefeiert

Rote Autos, Wasserspass und Attraktionen überall – das war das Jubiläum der Feuerwehr «Raurica» am Wochenende in Kaiseraugst.

Vor 20 Jahren beschlossen die Feuerwehren Kaiseraugst und Augst kantonsübergreifend gemeinsame Wege zu gehen. Zu Beginn 2019 fusionierten sie dann mit der Feuerwehr Giebenach. Ausserdem wurde vor genau 150 Jahren der Schweizerische Feuerwehrverband gegründet. Anlässe genug also, um ein grosses Fest auf die Beine zu stellen, fanden die 110 Freiwilligen der Feuerwehr «Raurica» mit ihrem Kommandanten Andreas Brodbeck. Auch auf das erste Halbjahr 2019 können sie mit Stolz zurückblicken. Insgesamt waren sie bei 54 Notrufen in kürzester Zeit zur Stelle, ob Brand, Chemieunfälle oder wie noch am Morgen des Jubiläums: zur Rettung eines kleinen Kätzchens.

Eindrücklich war die Parade ihrer Fahrzeuge, die einschliesslich des Innenlebens zu besichtigen waren. Mutig nahmen die kleinen Knirpse diese Gelegenheit wahr, kraxelten in die Fahrerkabine, waren Kapitäne der Landstrasse mit lautem «Tatütata». Die Grösseren waren begeistert von einem uralten Spritzwagen, mit dem man bereits 1892 mehr oder weniger erfolgreich versuchte, dem Feuerteufel auf den Leib zu rücken.

Im Kleinformat mit Modellen demonstrierten die Feuerwehrleute den gesamten Ablauf eines Einsatzes. Zwei Häuser brannten – in Windeseile waren Löschfahrzeuge, Mannschaftswagen, Sanitätsfahrzeuge und vieles mehr vor Ort.

Ein Riesengaudi hatten die Mädchen und Jungen, die unter Anleitung der Jugendfeuerwehr Region Rheinfelden selbst das Löschen eines Brandes imitieren durften. Mit Wasser wurde dabei natürlich nicht gespart. Ein Highlight für die etwas Grösseren war das Kisten stapeln. Sicher angeseilt setzten sie langsam Kiste auf Kiste, stiegen dabei selbst immer höher, Einsturzgefahr lachend eingeplant.

Feuerwehr zeigt, dass sie ihr Handwerk beherrscht

Auch im Namen ihrer Amtskollegen Andy Blank (Augst) und Patrick Borer (Giebenach) unterstrich Francoise Moser, Gemeindepräsidentin von Kaiseraugst, in ihrer Festansprache die enorme Bedeutung und das bewundernswerte Engagement der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, nicht nur bei der Feuerwehr. Andreas Brodbeck blickte auf die letzten 20 Jahre der Feuerwehr zurück, auf die damals fast noch revolutionäre Fusion beider Wehren aus zwei verschiedenen Kantonen.

Mit vollem Einsatz und noch viel mehr Freude zeigten die Aktiven der Feuerwehr «Raurica» am Nachmittag wettkampfmässig, wie sie ihr Handwerk beherrschen. Es war ein rundum gelungener Jubiläumsanlass. Die Feuerwehr stellte ihr Einsatzfähigkeit unter Beweis und konnte gleichzeitig viele Jugendliche begeistern. Verschiedene Musikensembles sorgten den ganzen Tag für den richtigen Sound und auch kulinarisch blieben keine Wünsche offen. Wer es ruhiger mochte, konnte sich in der Ausstellung zum Thema Feuerwehr informieren.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1