Laufenburg
Ein neues Kapitel Stadtgeschichte: 185-jähriges Grundbuchamt bekommt neuen Anbau

Die Baumaschinen sind bereits aufgefahren und haben mit dem Abbruch der alten Annexbauten begonnen. Das 185 Jahre alte Grundbuchamt bekommt einen neuen Anbau – und wird zur Heizzentrale für 16 Liegenschaften.

Thomas Wehrli
Drucken
Teilen
Am Montag hat der Abbruch der beiden Annexbauten begonnen.

Am Montag hat der Abbruch der beiden Annexbauten begonnen.

Thomas Wehrli

Die 185 Jahre währende Geschichte des alten Grundbuchamtes in Laufenburg wird um ein Kapitel reicher: Gestern Montag sind im hinteren Wasen die Baumaschinen aufgefahren und haben mit dem Abbruch der beiden alten Annexbauten – sie dienten früher einmal als Feuerwehrmagazin und als Waschhaus – begonnen.

Bis im September 2017 entsteht an ihrer Stelle ein neuer Anbau. Gleichzeitig wird das alte Grundbuchamt umfassend saniert und umgebaut. Dafür hatten die Stimmberechtigten im November 2014 an der Gemeindeversammlung einen Kredit über fünf Millionen Franken gesprochen. Gegen diesen Entscheid ergriff eine Gruppe Laufenburger zwar das Referendum; in der Urnenabstimmung sagten die Laufenburger jedoch mit 530:371 Stimmen nochmals deutlich Ja zur Sanierung.

Bereits klar ist, wer das «Zentrum Hinterer Wasen», wie das alte Grundbuchamt nach dem Umbau heissen wird, nutzt: der Gemeindeverband des Bezirks Laufenburg. Er wird seine verschiedenen Standorte im Hinteren Wasen zentrieren und hat dafür einen Zehn-Jahres-Mietvertrag mit der Stadt für beide Teile – das alte Grundbuchamt und den Anbau – unterzeichnet.

Heizzentrale im Untergeschoss

Im Untergeschoss des neuen Annexbaus wird zudem die Heizzentrale des Nah-Wärmeverbundes Altstadt untergebracht. Dafür hatte der Souverän ebenfalls im November 2014 2,3 Millionen Franken gesprochen. Erstmals soll die Schnitzelheizung, die mit Holz aus dem Laufenburger Forst versorgt wird, im Winter 2017/18 für Wärme sorgen.

An den Wärmeverbund angeschlossen werden in einem ersten Schritt 16 Liegenschaften, darunter der Kindergarten Wasentor und natürlich das alte Grundbuchamt selber. Mit dabei sind auch 13 private Liegenschaftsbesitzer, so wie die gemeinnützige ABW Laufenburg AG, die aktuell beim Bahnhof zwei Mehrfamilienhäuser mit 39 Wohnungen für altersbetreutes Wohnen erstellt. Die Anschlüsse an den Wärmeverbund werden derzeit quer unter der viel befahrenen Baslerstrasse hindurch verlegt, was zu temporären Verkehrsbehinderungen führt.

Aktuelle Nachrichten