Zum Semesterwechsel versammelten sich alle Schüler der zweiten Sek- und Realklassen in der Aula der Schule Frick. Sie befinden sich auf dem Zenit ihrer Oberstufenzeit. Grund genug für ein kleines Fest, das gleichzeitig den Auftakt für die Vorbereitungen der grossen Schulschlussfeier bildete, die sie für die Abschlussklassen im Sommer zusammen mit ihren Lehrpersonen auf die Beine stellen.

Die verschiedenen Gruppen erhielten ihren Auftrag für eine kleine Präsentation erst rund 60 Minuten vor ihrem Auftritt. Die Stimmung unter der Schülerschaft war erwartungsvoll, da alle keine Ahnung hatten, was auf sie zukommen würde. Die verschiedenen Gruppen wurden je nach Begabung gebildet. Mit Begeisterung, Spontanität und Tatendrang, in dieser kurzen Zeit eine Show auf die Beine zu stellen, machten sie sich ans Werk.

Bevor die Darbietung begann, gab es noch einen kleinen Imbiss. Danach zeigten die Schüler, was in ihnen steckt. Die vielfältigen Darbietungen boten ein gemischtes Programm. Einige Knaben zeigten ihr akrobatisches Talent auf der Bühne. Beim lustigen Theater von Romeo und Julia konnte herzhaft gelacht werden. Der dargebotene englische Sketch hat die Crew des Bühnenbildes herausgefordert, weil man für den Sketch eigentlich Rauch benötigte. Auch die Musik kam nicht zu kurz. Tanzeinlagen mit Basketball wurden in kürzester Zeit choreografisch einstudiert. Ein Chor hat Lieder gesungen und das Publikum miteinbezogen, bevor zwei Schülerinnen solo ihre klangvollen Stimmen zum Besten gaben. Durch die ganze Show führten verschiedene Moderationspaare. Es konnte gerätselt werden, welches davon die grosse Show im Sommer an der Schulschlussfeier moderiert.