60-Meter-Sprints

«De schnälllst Fricker»: Ein alter Wettkampf lebt bald wieder auf

Die Organisatoren und Sponsoren freuen sich auf die Fussballturniere, den Sprintwettkampf und das Jassturnier. mf

Die Organisatoren und Sponsoren freuen sich auf die Fussballturniere, den Sprintwettkampf und das Jassturnier. mf

Am Auffahrtswochenende geht es in Frick traditionellerweise sportlich zu und her. Bislang stand der Fussball im Fokus – und auch dieses Jahr findet an Auffahrt auf der Sportanlage Ebnet das Junioren-Fussballturnier statt, am Freitag, 31. Mai, folgt dann das Firmen- und Vereinsturnier und am Sonntag, 2. Juni, steht das Schüler-Fussballturnier auf dem Programm.

Neu steht aber auch der Samstag ganz im Zeichen des Sports und der Bewegung: Der Elternverein erweckt mit «De schnällscht Fricker» einen alten Wettkampf zu neuem Leben. Vor rund 15 Jahren spurtete der Fricker Nachwuchs letztmals um diesen Titel. Entstanden sei die Idee auf Nachfrage der eigenen Kinder, führte Katja Deiss vom Elternverein Frick aus. «Sie haben mich gefragt, warum es den Wettkampf in den umliegenden Gemeinden gebe, aber in Frick nicht.» Daraufhin habe der Elternverein in einem Gespräch mit der Gemeinde die Idee erwähnt und sogleich das Okay bekommen.

«Wir sind ein kleiner Verein und deshalb auf Unterstützung angewiesen», so Katja Deiss weiter. Und diese Unterstützung habe man erfreulicherweise bald gefunden. Beim FC Frick etwa, der am Anlass die Festwirtschaft betreiben und den Speaker stellen wird. Der Sprint-Wettkampf sei eine gute Ergänzung des Programms, sagte Michael Herde vom Fussballclub. «Die Infrastruktur steht und der zusätzliche Aufwand hält sich für uns in Grenzen.»

Sprints über 60 Meter

Auch bei der Gemeinde, die pro Kategorie und Geschlecht einen Medaillensatz sponsert, stiess der Elternverein auf offene Türen. «Wir freuen uns, dass wir in Frick solche aktiven Vereine haben, die sich ins Zeug legen», so Gemeinderätin Susanne Gmünder Bamert. Unterstützung erhält der Elternverein weiter von der Raiffeisenbank Regio Frick und von Confiseur Markus Kunz, die Präsente und süsse Medaillen für alle Teilnehmer offerieren.

Gesprintet wird am 1. Juni über 60 Meter. Gestartet wird ab 9 Uhr in Jahrgangskategorien von 2003 bis 2015. Neben dem Einzelwettkampf findet auch ein Klassen-Event statt, bei dem die schnellsten sechs Zeiten jeder Schulklasse zählen. Anmelden können sich die Fricker Kinder und Jugendlichen auf der Website des Elternvereins Frick.

Wie Christian Winter, Präsident des Aargauer Leichtathletikverbands sagte, können sich die schnellsten Fricker für den Kantonsfinal vom 17. August in Aarau qualifizieren. Als Vorbereitung auf «De schnällscht Fricker» findet am 18. Mai überdies eine Trainingseinheit für Fricker Schüler mit Aargauer Nachwuchstalenten statt.

Auch am Nachmittag des 1. Juni geht auf der Sportanlage Ebnet das Programm weiter. Dann übernimmt der Jassclub «Dam-Blutt» mit seinem Partner-Jassturnier. Beim Jass-Turnier zum Vereinsjubiläum vor Jahresfrist hätten Teilnehmer im Alter zwischen 8 und 95 Jahren mitgejasst, sagte «Dam-Blutt»-Vertreter Hansjörg Schraner. Er hofft auch in diesem Jahr wieder auf einen generationenübergreifenden Anlass. Mit fixem Partner werden vier Passen à zwölf Spielen gejasst. «Es haben sich bereits 20 Paare angemeldet», so Schraner. Bis zu 50 Duos könnten insgesamt teilnehmen. Detailinformationen finden interessierte Jasser auf der Website des Fussballclubs Frick.

Meistgesehen

Artboard 1