Die Auftragslage bezeichnet Pächter und Betreiber Christian Herzog als «sehr gut», dennoch hat er für die Schlosshotel Beuggen GmbH Insolvenz angemeldet. Der vorläufige Insolvenzverwalter Stephan Rüdlin teilt dazu mit, dass der Betrieb mit 22 Arbeitnehmern uneingeschränkt weiterlaufe. Die Gehaltszahlungen seien über das Insolvenzgeld abgesichert, heisst es.

Betreiber Herzog sieht die Gründe in einem «zu hohen Kostenblock». Die Umsatzspitzen von März bis Oktober haben sich in den ruhigeren Zeiten nicht mehr ausgleichen lassen. Der Insolvenzverwalter kündigt aber an, sich einzusetzen, «für diese besondere Location und ihre Gäste, die sie zu schätzen wissen, eine dauerhafte Lösung zu finden». Wichtig ist Rüdlin, darauf hinzuweisen, dass der Drei-Sterne-Beherbergungsbetrieb sowie die Gastronomie weitergehen, sodass Gäste Zimmer buchen und reservieren können. Herzog möchte das Haus wieder auf Kurs bringen, das sei er auch «den Mitarbeitern schuldig». Die Voraussetzungen dafür seien gegeben, denn «die Bücher sind voll».

Zufriedenstellende Zahlen

Beim Namen Christian Herzog dürfte auch der ein oder andere in Bad Säckingen hellhörig geworden sein. Denn schliesslich betreibt er seit 2006 auch das Hotel Goldener Knopf am Rathausplatz. Von der Insolvenz in Rheinfelden sei das Haus in Bad Säckingen aber nicht betroffen, versichert Herzog. «Das sind zwei getrennte Gesellschaften, die nichts miteinander zu tun haben», betont er.

Nach der Insolvenz in Rheinfelden will sich Herzog auch «auf sein Kerngeschäft», sprich den ‹Goldenen Knopf›, konzentrieren. «Ich werde zurückkommen nach Bad Säckingen und die operative Leitung wieder übernehmen», sagt er. «Ich werde hier in den nächsten Wochen wieder verstärkt Präsenz zeigen», bekräftigt der 51-Jährige. Das derzeitige Direktorenehepaar, das diese Funktion jetzt seit zwei Jahren innegehabt habe, sei noch bis März da und werde sich dann «eine neue Herausforderung suchen».

Die Zahlen in Bad Säckingen seien zufriedenstellend. «Wir haben Bad Säckingen gut abgeschlossen und 2019 haben wir gute Vorausbuchungen. Ich erwarte ein gutes Jahr. Die Auftragsbücher sind voll in Bad Säckingen – und auch in Rheinfelden. Um den ‹Goldenen Knopf› muss man sich keine Sorgen machen.»