Sisslerfeld

Das Holzheizkraftwerk ist auf Kurs

Der Massivbau des Holzheizkraftwerks Sisslerfeld ist fertiggestellt.

Der Massivbau des Holzheizkraftwerks Sisslerfeld ist fertiggestellt.

Ein halbes Jahr nach dem Spatenstich fand das Richtfest für das Holzheizkraftwerk statt.

Genau sechs Monate nach dem Spatenstich hat die Energiepark Sisslerfeld AG gemeinsam mit den beteiligten Unternehmern das Richtfest des Holzheizkraftwerks Sisslerfeld gefeiert. Die Betonarbeiten des Neubaus sind abgeschlossen. In geschätzten 25 000 bis 30 000 Mannstunden wurden rund 5500 Kubikmeter Beton verbaut. Damit steht der Massivbau der Energieanlage, inklusive des 30 Meter hohen Treppenturms und der vier Brennstofflagerboxen. Im neuen Jahr steht dann die technische Installation an. Das Energieprojekt sei damit auf Kurs, schreiben die Verantwortlichen in einer Mitteilung.

Am Richtfest war neben Roland Dietler (Leiter Technik, Caliqua) und Felix Winter (Leiter Energy Services, Engie Schweiz) auch Pascal Müller (Programm Manager Energie- und Hochspannungstechnik und COO, ewz) anwesend: «Ich freue mich, dass wir mit den Bauarbeiten rasch vorankommen», so der Chief Operating Officer der Energiepark Sisslerfeld AG. «So werden wir schon in einem Jahr Strom und Wärme aus erneuerbarer Biomasse liefern können.»

Im Januar beginnt die Montage der elektromechanischen Ausrüstung. Das erste Holzfeuer soll im September brennen. Der Start des kommerziellen Betriebs ist für Dezember geplant. Das Holzheizkraftwerk wird nach der Fertigstellung CO2-neutralen Dampf und Strom produzieren. Dabei verringert es den CO2-Ausstoss gegenüber der Vorgängeranlage um 35 000 Tonnen pro Jahr. Den Dampf beziehen die ansässigen Unternehmen DSM, Novartis und Syngenta. Mit dem Strom lassen sich 17 500 Haushalte versorgen. (AZ)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1