Stein

Champagnerdiebe erwischt: Die Flaschen lagen in einem Gebüsch beim Bahnhof

Die Polizei fand elf Flaschen Champagner im Wert von über 300 Franken in einem Gebüsch. (Symbolbild)

Die Polizei fand elf Flaschen Champagner im Wert von über 300 Franken in einem Gebüsch. (Symbolbild)

Polizei und Grenzwache nahmen gestern in Stein zwei junge Litauer fest. Die mutmasslichen Kriminaltouristen stehen unter Verdacht, in der Schweiz auf Diebestour gewesen zu sein.

Vor einigen Tagen hatten zwei Männer in der Coop-Filialen in Stein Champagner im Wert von 250 Franken geklaut. Die beiden waren zwar geflüchtet und wurden nicht erwischt. Doch am Montag gegen Mittagszeit kamen sie zurück – und prompt erkannte sie ein Coop-Angestellter wieder.

Der Angestellte meldete seine Beobachtung umgehend der Polizei und folgte den zwei Männern zum Bahnhof. Gleich mehrere Patrouillen von Regionalpolizei Unteres Fricktal und der Schweizer Grenzwache kontrollierten sie. Laut Kantonspolizei handelte es sich um zwei Litauer im Alter von 17 und 23 Jahren ohne Wohnsitz in der Schweiz.

Die Gesetzeshüter fanden elf Flaschen Champagner im Wert von über 300 Franken in einem Gebüsch beim Bahnhof. Laut Polizei haben erste Ermittlungen den Verdacht erhärtet, dass die beiden Männer die Flaschen soeben im Coop entwendet hatten.

Zudem zeigte sich, dass dieses Duo tatsächlich auch für den Diebstahl vom November verantwortlich ist.

Die Kantonspolizei nahm die beiden mutmasslichen Diebe für weitere Ermittlungen fest. Sie geht davon aus, dass die beiden in der Schweiz auf Diebestour waren. (pz)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1