Wölflinswil

Bitte einsteigen: Eine verrückte Idee ist in Wölflinswil angekommen

Schon bald heisst es: Einsteigen bitte zum gemütlichen Beisammensein.Corinne Franz

Schon bald heisst es: Einsteigen bitte zum gemütlichen Beisammensein.Corinne Franz

Ein ausrangierter Bahnwaggon der Matterhorn-Gotthard-Bahn startet beim Restaurant Ochsen in seine zweite Karriere.

Verrückte Ideen muss man haben und sich nicht scheuen, diese konsequent umzusetzen. «Vor zwei Jahren ist mir die Idee gekommen», sagt Fridolin Lenzin, vom Restaurant Ochsen in Wölflinswil. «Warum nicht einen ausgedienten Bahnwaggon in den Garten stellen und darin Gäste zu speziellen Anlässen bedienen?»

Der Vorschlag fand in der Familie Anklang. Das Projekt konnte in Angriff genommen werden. Die Wahl fiel auf einen der rot-weissen Waggons der Matterhorn-Gotthard-Bahn.

«Bis vor zwei Monaten war dieser Waggon noch in Betrieb», sagt Fridolin Lenzin. Und fast sei er nicht im Fricktal, sondern in Spanien gelandet. Denn von dort habe man ebenfalls Interesse angemeldet. «Allerdings wäre der Waggon in Spanien nochmals in den Dienst gestellt worden.»

Huckepack auf dem Tieflader

Schliesslich hat der Handel mit der Bahngesellschaft zugunsten der Wölflinswiler geklappt. Hinter dem Restaurant wurden daraufhin fachmännisch Bahnschienen verlegt, auf die der Waggon zu stehen kommen würde. Nun musste noch eine Firma für Spezialtransporte organisiert werden, die die ungewöhnliche Fracht vom Wallis in den Aargau chauffierte.

Am Freitag war es so weit, nach fünf Stunden Fahrt bog der 28 Meter langen Tieflader im Zentrum von Wölflinswil auf den Parkplatz des Restaurants Ochsen ein. Millimeterarbeit beim Manövrieren und Abladen. Dann rollte der Bahnwagen unter den Blicken vieler Zuschauer an seinen endgültigen Bestimmungsort.

Millimeterarbeit: Der Bahnwagen rollt an seinen neuen Bestimmungsort.

Millimeterarbeit: Der Bahnwagen rollt an seinen neuen Bestimmungsort.

«Mal sehen, wie wir den Innenraum umgestalten können», sagt Jörg Lenzin. «Geplant ist, dass wir im Wagen zum Beispiel Apéros, Fondue-Essen, Firmenanlässe oder Ähnliches veranstalten.» Dazu müssten sicher Strom, Wasser und Heizung installiert werden. Vielleicht gebe es eine kleine Bar. Die Ideen dürfen also auch weiterhin fliessen. Bis es in einigen Monaten dann heisst: Willkommen und einsteigen bitte!

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1