Wittnau

Beim Tour de Suisse-Etappenstart in Wittnau grüsst ein Riesenvelo

Dominik Müller (l.) wird das Riesenvelo anfertigen, Philippe Gerber hat es geplant. Die Dimensionen sind an der Grösse des Rades bereits jetzt zu erkennen. mf

Dominik Müller (l.) wird das Riesenvelo anfertigen, Philippe Gerber hat es geplant. Die Dimensionen sind an der Grösse des Rades bereits jetzt zu erkennen. mf

Drei Meter hoch und mehr als sechs Meter lang wird das Riesenvelo aus Holz, das derzeit im Abbundcenter Nordwestschweiz entsteht. Es wird die Radprofis beim Etappenstart am kommenden Donnerstag, 14. Juni, in Wittnau grüssen.

Das Startgelände befindet sich auf dem Gelände des Abbundcenters und wird in einer Woche vom gesamten Tour-de-Suisse-Tross bevölkert. VIP-Zone, Tour-Village, Festwirtschaft und Showtruck werden auf dem Areal aufgebaut – und mittendrin wird auch das von Philippe Gerber geplante und von Dominik Müller zusammengebaute Riesenvelo seinen Platz finden.

Velo als Blickfang

«Die Idee ist gemeinsam mit dem lokalen OK entstanden», erzählt Philippe Gerber. «Wir wurden gefragt, ob wir nicht etwas aus Holz beisteuern könnten.» Gerber hat die Idee weiterverfolgt und die Pläne für das überdimensionale Velo angefertigt. Dominik Müller fräst nun die Einzelteile aus Fichtenholz maschinell in Form und verschraubt sie anschliessend. Derzeit ist erst ein Rad erkennbar, doch pünktlich zum Etappenstart wird das Velo fertiggestellt sein und möglicherweise auch als Blickfang für die Fernsehkameras dienen.

Was mit dem Riesenvelo anschliessend geschieht, sei noch offen, so Philippe Gerber. Der RMC Wittnau habe jedoch Interesse geäussert, das Holzvelo am Dorffest noch einmal zu präsentieren.

Buntes Rahmenprogramm

Bereits am Mittwoch, 13. Juni herrscht auf dem Areal des Abbundcenters Hochbetrieb. Zunächst wird die Endphase der fünften Etappe mit Ziel in Gansingen auf Grossleinwand übertragen, anschliessend kommen die Fussball-Fans mit der Liveübertragung der EM-Partien Dänemark-Portugal und Holland-Deutschland auf ihre Kosten. Zudem findet das Rangverlesen der Mountain Challenge statt.

Am Donnerstag gilt es dann ab 10Uhr ernst. Nach der Eröffnung des Villages ist auf dem Showtruck für Unterhaltung gesorgt. Um Punkt 11.27 Uhr schreiben sich alle startenden Profis für die Etappe ein und exakt eine Stunde später erfolgt der Startschuss zur sechsten Etappe. Ab 16Uhr werden schliesslich wieder Etappenankunft und EM-Partien live übertragen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1