Laufenburg

Bald weniger Stau am Grenzübergang? Bereits jeder Fünfte stempelt im neuen Zoll-Container

Sieben zusätzliche Mitarbeiter hat das Zollamt Singen für die neue Abfertigungsstelle im «Laufenpark» eingestellt – zwei arbeiten in jeder Schicht.

Sieben zusätzliche Mitarbeiter hat das Zollamt Singen für die neue Abfertigungsstelle im «Laufenpark» eingestellt – zwei arbeiten in jeder Schicht.

Die neuen Abfertigungsstellen für Ausfuhrscheine in Laufenburg sind in Betrieb und scheinen gut anzukommen. Ebnen sie also den Weg in eine spürbare Verkehrsentlastung an den Grenzübergängen?

Der «Laufenpark» im deutschen Laufenburg ist einer der Hotspots für Einkaufstouristen. Woche für Woche kommen Hunderte Schweizerinnen und Schweizer ins Einkaufszentrum ennet der Grenze, um Lebensmittel, Hygieneartikel und Konsumgüter zu besorgen.

Auf dem Rückweg in die Schweiz dann: Abstempelstau am Zollamt – gerade an Samstagen ein gewohntes Bild. Die Schweizer Kunden lassen sich ihre grünen Ausfuhrscheine stempeln, um sich beim nächsten Einkauf die Mehrwertsteuer erstatten zu lassen.

Nun hat das Hauptzollamt Singen, zuständig für die Zollstellen von Konstanz bis Bad Säckingen, reagiert. Anfang Februar wurde auf dem Parkplatz des «Laufenparks» zwischen dem Gesundheitszentrum und dem «Edeka»-Supermarkt eine Containeranlage aufgestellt (Lesen Sie hier).

Seit gut zwei Wochen können die Einkaufstouristen auch hier ihre Ausfuhrscheine abstempeln lassen. Noch lasse sich «nicht belastbar sagen, wie hoch der Entlastungseffekt letztendlich am Grenzübergang sein wird», sagt Zollamt-Sprecher Michael Hauck. «Es bedarf einer etwas längeren Eingewöhnungsphase, um die Akzeptanz der neuen Abfertigungsstelle bei den Einkaufstouristen zu erhöhen.»

«Spürbare Verkehrsentlastung»

Trotzdem: Eine Tendenz ist ersichtlich. «Die neue Abfertigungsstelle im Laufenpark wird bereits täglich von zahlreichen Schweizer Konsumenten genutzt», so Hauck.

In den ersten 14 Tagen nach der Inbetriebnahme wurden demnach rund 20 Prozent der Ausfuhrbescheinigungen in den Zoll-Containern gestempelt. «Hier ist sicherlich in den kommenden Monaten noch mit einer Zunahme an Abfertigungen in der neuen Containeranlage zu rechnen», sagt Hauck.

Einen Anhaltspunkt liefern den Verantwortlichen die Erfahrungen an den anderen Standorten. Bereits seit Sommer 2017 ist die vorgelagerte Abfertigungsstelle in der deutschen Gemeinde Küssaberg im Landkreis Waldshut in Betrieb.

«Diese Abfertigungsstelle zeigt den gewünschten Erfolg. Die angestrebte spürbare Verkehrsentlastung des Grenzübergangs Rheinheim ist bereits eingetreten», sagt Hauck. Zum Jahresbeginn 2018 wurde auch in Konstanz eine weitere Abfertigungsstelle – ebenfalls in Containern – in Betrieb genommen. Weitere Anlagen seien im Gebiet des Hauptzollamts Singen derzeit nicht geplant, so Hauck.

Wie viele Ausfuhrscheine an den einzelnen Grenzübergängen abgestempelt werden, kommuniziert das Zollamt nicht, dafür ein Total: 11,23 Millionen waren es im Jahr 2016, 11,28 Millionen im Jahr davor.

Die Statistik für 2017 präsentiert das Amt Ende April. Auch hier ist eine Tendenz ersichtlich: «Eine vorläufige Hochrechnung lässt die vorsichtige Einschätzung zu, dass die Zahlen insgesamt weiterhin auf hohem Niveau stagnieren, gegebenenfalls auf das ganze Jahr bezogen leicht rückläufig sein könnten», sagt Hauck.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1