Gegen 17 Uhr fuhr ein weisser Kleinwagen auf der Möhliner Hauptstrasse von der Gemeindeverwaltung aus kommend Richtung Coop. Der Lenker des Kleinwagens wollte in das dortige Parkhaus rechts abbiegen. Dabei wurde der weisse Kleinwagen von einem schwarzen SUV von hinten gerammt.

Während der weisse Kleinwagen durch den Aufprall seitlich in einen schwarzen Kombi gedrückt wurde, der gerade das Parkhaus verlassen wollte, verlor der Fahrer des schwarzen SUVs die Kontrolle über sein Fahrzeug.

In der Folge geriet der schwarze SUV ins Schleudern und erfasste wenige Meter später eine weibliche Person auf dem Fussgängerweg in Fahrtrichtung. Im Anschluss rammt der schwarze SUV ein parkierendes Fahrzeug und drückte es in eine Hauswand.

Die Fussgängerin wurde schwer verletzt mit dem Helikopter ins Spital gebracht. Auch die drei Lenker der in den Unfall involvierten Fahrzeuge wurden für Untersuchungen ins Spital gebracht.

Die Kantonspolizei sicherte kurz nach dem Unfall die Spuren und befragte die Zeugen. «Wir müssen davon ausgehen, dass der Lenker des SUVs den Unfall verursacht hat. Ob er das Fahrzeug vor ihm aufgrund von Unaufmerksamkeit rammte oder ob ein medizinisches Problem vorlag, muss noch abgeklärt werden», sagte Kantonspolizist Adrian Bieri an der Unfallstelle.