Am Rheinufer in Laufenburg (D) wurde Mitte April ein Mann bei einer Zollkontrolle mit Marihuana erwischt. Das vermeldete am Montag das Hauptzollamt Singen. 

Während der Kontrolle hatte dieser versucht, einen Plastikbeutel unauffällig aus seinem Rucksack zu entfernen. Wie sich herausstellte, befanden sich in diesem insgesamt rund 165 Gramm Marihuana. Als sein Gepäck weiter durchsucht wurde, tauchte zudem eine weitere Kleinmenge der Droge auf. Auch eine zweite Person wurde kontrolliert. 

Beide Männer sind in Deutschland ansässig, wie das Zollamt auf Anfrage der AZ mitteilte. 

Wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde gegen den Mann mit dem Marihuana im Gepäck ein Strafverfahren eingeleitet. Dieser habe nun mit einer empfindlichen Strafe zu rechnen, schreibt das Zollamt. Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt in Stuttgart. (cki)

Aktuelle Polizeibilder: