Boswil
Zwölfjähriger Trompetenspieler dient Konzertreihe als Inspiration

Ende November führt das Jugendorchester Freiamt unter der Leitung von Anne-Cécile Gross das neue Programm auf - Thema sind die Leidnschaften der Seele.

Drucken
Teilen
Im Jugendorchester Freiamt spielen Musikerinnen und Musiker zwischen 11 und 17 Jahren.

Im Jugendorchester Freiamt spielen Musikerinnen und Musiker zwischen 11 und 17 Jahren.

zvg

Das Jugendorchester Freiamt (JOF) gibt jedes Jahr sowohl im Sommer als auch im Winter je drei Konzerte im Freiamt. In diesem Winter folgen die Jugendlichen dem Beispiel des französischen Philosophen René Descartes und beschäftigen sich unter der Leitung von Dirigentin Anne-Cécile Gross mit den Leidenschaften der Seele.

Diese Auseinandersetzung mit dem Ausdruck der Emotionen in verschiedenen Epochen wurde vom jungen Freiämter Ganvai Friedrich inspiriert. Der Zwölfjährige ist Trompeter im JOF, das unter anderem jungen Komponisten die Möglichkeit gibt, ihre eigene Komposition vorzustellen. Im Jugendorchester können 10- bis 17-jährige Musikerinnen und Musiker Orchestererfahrungen sammeln.

Friedrich hat sich gewünscht, Charakterstücke aus der «Heldenmusik» von Telemann aufzuführen. Als Leitfaden und Herausforderung wird das Ensemble mit «Company» von Philip Glass immer wieder das Thema Einsamkeit aufgreifen. Eine Spiegelung des Lebens? Auf jeden Fall wird das Konzert mit einer humorvollen Note abschliessen.

Die Aufführungen finden am 24. November (19.30 Uhr) in der alten Kirche in Boswil, am 25. November (19.30 Uhr) in der Kirche Bruder Klaus in Widen und am 26. November (17 Uhr) in der Druckerei in Baden statt. Die Eintritte sind jeweils gratis.

Mehr Informationen zu den Konzerten und dem Verein finden Sie online unter www.jugendorchester-freiamt.ch

Aktuelle Nachrichten