Wohlen
Stabübergabe bei Wilco: Roland Koch ist neuer Chef

Wilco-Gründer und -Geschäftsführer Martin Lehmann übergab nach 43 Jahren erfolgreichen Wirkens die Firmenleitung an Roland Koch.

Drucken
Teilen
Martin Lehmann (links) mit dem neuen Geschäftsführer Roland Koch.

Martin Lehmann (links) mit dem neuen Geschäftsführer Roland Koch.

Zur Verfügung gestellt

Es war kein überraschender Schritt. Firmengründer Martin Lehmann hat die Wohler Wilco ans Unternehmen Bausch+Ströbel aus Deutschland verkauft und als neuen Wilco-Geschäftsführer Roland Koch eingesetzt. Koch war geraume Zeit als stellvertretender Geschäftsführer tätig und zum künftigen Nachfolger aufgebaut worden.

WILCO AG, 1971 gegründet, entwickelt und liefert eine breite Palette von Prüfsystemen für die Produktionsanforderungen von Pharma-, Chemie-, Lebensmittel-, Verpackungs- und Automobilindustrie.

In den 20 Jahren bei der Firma Wilco durchlief Roland Koch verschiedene Stationen. Ursprünglich war er als Leiter des Bereichs Elektrotechnik tätig. Mit dem Wachstum der Firma baute Koch verschiedene neue Bereiche wie Validierung und Projektmanagement auf und prägte die kontinuierlich wachsende Firmenstruktur mit. Sein technisches Wissen floss in den verschiedensten Entwicklungen ein.

Die Stabübergabe fand im Beisein der ganzen Belegschaft in der neuen Produktionshalle statt. Roland Koch bedankte sich bei Martin Lehmann für sein Schaffen, seine Grosszügigkeit und dafür, dass ihm Wohl des Wilco-Teams stets am Herzen lag. Einige Abschnitte aus Martin Lehmanns Geschäftsleben liess Koch Revue passieren, darunter die eindrückliche Geschichte, wie Lehmann seine erste Maschine konstruiert, in seiner eigenen Garage aufgebaut und dem Kunden, einem grossen Konzern, voller Stolz in der kleinen Garage vorgeführt hat.

Obwohl Martin Lehmann während der langen Geschäftstätigkeit wenig Zeit für Ferien und Freizeit hatte, unternahm er doch einige Reisen mit seinen Weinfreunden in verschiedene Länder. Als Dank für seine Schaffenskraft überreichte ihm Roland Koch einige erlesene Tropfen aus verschiedenen Weinregionen der Welt. Das Wohler Wilco-Team, erläuterte Roland Koch, sei froh, dass Martin Lehmann sich noch nicht ganz aus der Firma zurückzieht und er dem Unternehmen beratend mit seinem Wissen und seiner Erfahrung weiterhin zur Verfügung steht– auch wenn es Martin Lehmann sicherlich und verdientermassen etwas ruhiger nehmen werde. (az)

Aktuelle Nachrichten