Dichter Qualm über der Hauptstrasse: Ein Ungare fuhr am Donnerstag kurz nach 16.30 Uhr in einem BMW, der in seinem Heimatland eingelöst ist, in Richtung Auw. Wegen einer Störung habe sein Auto stark an Leistung verloren und deshalb gequalmt, wie er der Kantonspolizei Aargau erklärte. Trotzdem fuhr der 57-Jährige langsam weiter.

Der schwarze Qualm vernebelte jedoch einem hinter ihm fahrenden 51-jährigen Töfflenker die Sicht. Weil er drohte, auf den BMW aufzufahren, musste er voll auf die Bremse treten – und stürzte.

Hinter ihm kam ein Skoda angefahren, dessen Fahrer nicht rechtzeitig bremsen konnte. Er prallte in das am Boden liegende Motorrad. Glück für den Töfffahrer: Er wurde nicht überfahren, kam mit leichten Verletzungen davon.

An Töff und Skoda entstand beträchtlicher Schaden. Wegen der fehlenden Betriebssicherheit verzeigte die Kapo den Ungaren an die Staatsanwaltschaft.

Aktuelle Polizeibilder:

(mwa)