Schlampig oder korrupt?
Polizei lässt gestohlenen Tresor liegen, das Geld nimmt sie mit

Bauer Ernst Kaufmann aus Oberwil-Lieli findet auf seinem Feld einen Tresor. Kaufmann ruft die Polizei. Denn er findet nicht nur einen Tresor, sondern auch Pässe, Dokumente und Geld. Die Polizei nimmt das Geld mit, den Tresor lässt sie liegen. Wieso?

Drucken
Teilen

«12000 Franken waren in einem Couvert», sagt Bauer Kaufmann gegenüber Tele M1. Was dann geschah, kann der 81-jährige Bauer auch eine gute Woche nach dem Fund noch immer nicht glauben.

Denn die Gesetzeshüter hatten nur Augen fürs Geld. Dokumente und Tresor lassen sie auf dem Feld im zürcherischen Birmensdorf, wo Bauer Kaufmann auch noch Land hat, liegen.

«Ich finde das eine Schweinerei. Sie kommen das Geld holen, den Tresor lassen sie liegen. Der Bauer kann die Sauerei dann selbst entsorgen», erregt sich Kaufmann.

Sohn Stefan Kaufmann hat den Tresor vom Feld dann nach Hause in den Kanton Aargau transportiert. Die Familie Kaufmann wundert sich, dass die Polizei den Tresor nicht zur Spurensicherung braucht.

Tresor stammt aus Diebstahl

Klar ist inzwischen: Der Tresor wurde Mitte Monat im Bezirk Uster samt Inhalt geklaut. Die Täterschaft ist nicht bekannt.

Pfuscht die Polizei einfach? Oder vertuscht sie gar etwas?

Stefan Oberlin, Sprecher der Kantonspolizei Zürich, hat keine Erklärung fürs Vorgehen der Polizei. Die Polizei will der Sache nun nachgehen.

Die Kaufmanns wollen den Tresor und die Dokumente nun wegwerfen. Bauer Ernst Kaufmann hofft insgeheim auch auf einen Finderlohn. (rsn)

Aktuelle Nachrichten