Muri
Die Bäckerei Kreyenbühl produziert zum örtlichen Impfstart ebenfalls eine Dosis – allerdings eine süsse

Die Murianer Bäckersfamilie Kreyenbühl will mit ihren Impf-Berlinern die Leute zum Lächeln bringen. Und: Diese süsse Impfung sei garantiert ohne Nebenwirkungen, sagt sie augenzwinkernd.

Andrea Weibel
Merken
Drucken
Teilen
Die neuen Impf-Berliner der Bäckerei Kreyenbühl in Muri gibt's mit Baileys- oder mit Vanille-Himbeer-«Impfstoff».

Die neuen Impf-Berliner der Bäckerei Kreyenbühl in Muri gibt's mit Baileys- oder mit Vanille-Himbeer-«Impfstoff».

Bild: zvg

Das Spital Muri ist zum Impfzentrum geworden. Damit das nicht nur eine leidige Angelegenheit bleiben muss, hat sich die dorfeigene Bäckerei-Konditorei Kreyenbühl eine neue Spezialität ausgedacht. Sie schreibt:

«Unsere Impfung ist zuckersüss und unwiderstehlich, ganz ohne Nebenwirkungen!»

Dazu brauche es auch keine Impf-Instruktionen, die Impfung sei ganz einfach zu handhaben. Ausserdem garantiert Kreyenbühl mit einem Augenzwinkern freien Zugang für jede Altersklasse, von jung bis alt.

Im Gegensatz zu den Corona-Impfungen, die einem in die Haut gestochen werden, wird diese Impfung in den Berliner gespritzt – und zwar von jedem Kunden selbst. «Gönnen Sie sich die süsse Impfung, löst sie doch genussvolle Glücksgefühle aus», wirbt die Bäckerei.

Der Beitrag von TeleM1 Aktuell

TeleM1

Immer wieder denkt sich die Murianer Bäckerei-Konditorei Neues aus, um die schwierige Coronazeit zu überbrücken und für Kunden und Angestellte angenehmer zu machen. Das neueste Beispiel ist der Impf-Berliner, den es in zwei Varianten gibt: mit Vanille-Himbeer-Füllung und mit Baileys-Rahm-Crème-Füllung. Die Spritzen enthalten dann je nach Variante ein Himbeer-Frucht-Püree oder einen Schuss Baileys-Likör.