Männerturnverein Widen unterwegs im Aargau

Männerturnverein Widen
Merken
Drucken
Teilen
Im Aufstieg zum Böhler.

Im Aufstieg zum Böhler.

Bild: zVg

Anstelle der geplanten dreitägigen Reise ins Tessin, musste das Programm auf einen Tag gekürzt werden. Um wenig Reisezeit zu haben, wurde eine Wandertour durch den Aargau ausgesucht. So machte sich der Männerturnverein Widen am Freitag, 28. August, auf, eine den Meisten wenig bekannte Region kennen zu lernen.

Für einmal wurde die Besammlung moderat auf 8.30Uhr festgesetzt, was bei der kurzen Reisezeit sehr angenehm war. Für die kleine Gruppe von zehn Teilnehmern standen zwei Fahrzeuge zur Verfügung. Die beiden Fahrer chauffierten nach Schöftland. Dort angekommen wurde der wunderschöne Schlossgarten aufgesucht. Im schönen Ambiente wurden Kaffee und Gipfeli genossen. Kurz nach 10 Uhr wurden die Schuhe gebunden und losging die Tour Richtung Böhler. Auf der Passhöhe wurde der erste Halt im Blockhaus gemacht. Gestärkt ging es weiter durch die schöne Gegend zwischen Suhrental und Seetal. Bei einem Biotop am Waldrand wurde Mittagshalt gemacht, um sich aus dem Rucksack zu verpflegen. Danach ging es zum höchsten Punkt auf 725 Meter, nach Knabenrüti. Mit den ersten Regentropfen erreichte man den Ortsrand von Pfeffikon mit Ausblick auf Reinach. Von hier waren es nur wenige Gehminuten bis zum Ziel, dem «Calm and More». Hier, in diesem Bijou, wurde man von den Gastgebern Monika und Adrian Schwarz erwartet. Der Regen hielt sich zurück, sodass man die Erfrischung unter dem Tannenbaum geniessen konnte. Anschliessend wurde man ins Atelier gebeten, wo man neben einem Wurst-Käsesalat eine Waffelkreation serviert bekam. Beim Eindunkeln machte man sich auf den Heimweg.