Muri

Hydrant umgefahren - 1,2 Millionen Liter Wasser ausgelaufen

Dafür wäre der Hydrant eigentlich da: Feuerwehrleute füllen den Tank des Löschfahrzeugs auf (Archiv)

Dafür wäre der Hydrant eigentlich da: Feuerwehrleute füllen den Tank des Löschfahrzeugs auf (Archiv)

Ein unbekannter Autofahrer hat in der Nacht auf Freitag in Muri einen Hydranten umgefahren, worauf 1,2 Millionen Liter Wasser ausflossen. Das Wasser lief in die Untergeschosse umliegender Betriebe und flutete eine Tiefgarage.

Der Wasserschaden sei beträchtlich, könne aber noch nicht beziffert werden, teilte die Aargauer Kantonspolizei mit. Der Unfallverursacher machte sich aus dem Staub und wird gesucht.

Seit Donnerstagabend ereigneten sich im gesamten Aargauer Kantonsgebiet wegen dem Schneetreiben insgesamt 30 Unfälle. Meistens blieb es bei Blechschäden - zwei Personen wurden mittelschwer verletzt und mussten ins Spital gebracht werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1