Der Wasserschaden sei beträchtlich, könne aber noch nicht beziffert werden, teilte die Aargauer Kantonspolizei mit. Der Unfallverursacher machte sich aus dem Staub und wird gesucht.

Seit Donnerstagabend ereigneten sich im gesamten Aargauer Kantonsgebiet wegen dem Schneetreiben insgesamt 30 Unfälle. Meistens blieb es bei Blechschäden - zwei Personen wurden mittelschwer verletzt und mussten ins Spital gebracht werden.