Bremgarten
Der Berner Trachtenchor Bremgarten ist bereit : Am «Bärner Abe» wird nicht gespart

Der Berner Trachtenchor lädt zu seinen drei traditionellen Berner Abenden ein, mit viel Gesang und dem Lustspiel «Spaarmaassnaame» von der Theatergruppe Bözberg.

Drucken
Teilen

Der Berner Trachtenchor Bremgarten ist bereit. Am 12., 16. und 19. Januar, 20 Uhr, präsentiert er im Casino Bremgarten seine traditionellen Berner Abende. Unter der Leitung von Vreni Suter hat er einen bunten Liederstrauss zusammengestellt, der abwechslungsreich die Heimatgefühle besingt. Natürlich dürfen dabei Kompositionen von Adolf Stähli nicht fehlen. So eröffnet «My Schöni Heimat» den Liederblock, «Mys Älpli» rundet ihn ab. Dazwischen erklingen «Z’Bärg» von Max Huggler und «Der Summerpsalm»» von Fred Kaufmann, ergänzt durch spontane Einlagen.

Für den Theaterteil fand die Theatergruppe diesmal trotz intensiver Bemühungen keinen Regisseur. So suchte sie nach einer Gruppe, die in die Bresche springt: die Theatergruppe Bözberg. Das Ensemble tritt mit dem Lustspiel «Spaarmaassnaame» in Bremgarten auf. Im Stück wird da wohl gespart, aber die Schauspieler geizen nicht mit Humor. Dabei ist die Lage ernst: Vater Hans Meier hat seine Stelle verloren, nun reicht es für die Familie hinten und vorne nicht. Schweren Herzens entschliesst sich Familie Meier, das gut gemästete Sparschwein zu schlachten. Doch zur grossen Überraschung stellt sich heraus, dass es leer ist. Jeder wird verdächtigt, gestohlen zu haben. Natürlich auch die liebestolle Nachbarin, die es auf Hans abgesehen hat.

An guter Unterhaltung wird am Bärner Abe also nicht gespart. Wer nach den Liedvorträgen und dem Theater noch Lust hat, das Tanzbein zu schwingen, wird dazu an den Abenden vom 12. und 19. Januar von den «Nachtgiele» aus Büttikon und der Bruno Stöckli-Band aus Bremgarten begleitet. (ian)

Aktuelle Nachrichten