Wohlen
Das Projekt Eisbahn geht in die letzte Runde

Die 41. und letzte Saison der Eisbahn in Wohlen neigt sich dem Ende zu. Das neue Projekt wird bereits im Herbst eröffnet.

Melanie Burgener
Drucken
Sobald die letzte Saison der alten Eisbahn beendet ist, beginnt beim neuen Projekt die dritte und letzte Etappe.

Sobald die letzte Saison der alten Eisbahn beendet ist, beginnt beim neuen Projekt die dritte und letzte Etappe.

Chris Iseli

41 Saisons lang hat sie der Bevölkerung von Wohlen und Umgebung einen guten Dienst erwiesen und Winter für Winter übermütigen Kindern, deren Eltern, aber auch Schulklassen viel Freude bereitet.

Die Eisbahn gehört für viele Menschen einfach zu Wohlen und dem Winter dazu. In knapp zwei Wochen, am 9. März, werden sich die kleinen Tore am Rand des Eisfeldes jedoch zum letzten Mal öffnen und die Besucher einlassen, damit sie noch ein paar letzte Runden bei Sonne, Schnee oder Regen auf der alten Bahn drehen können.

Kindergärtler geniessen die letzten Runden auf der Eisbahn Wohlen
27 Bilder
Nicolas übt seine ersten Tricks auf dem Eis.
Neela und Sofia gefällts auf dem Eis – dick eingepackt, machen ihnen Stürze gar nichts aus.
Larina und Anina teilen sich ein Eis-Wichteli.
Die ersten Schritte auf dem Eis sind die Schwierigsten.
Kindergärtnerin Lorena Treier verteilt Schlittschuhe – der Ansturm ist gross.
Die Eislaufhilfen sind auf dem Eis begehrtes Gut.

Kindergärtler geniessen die letzten Runden auf der Eisbahn Wohlen

Chris Iseli

Doch aufs Eislaufen verzichten müssen sie auch künftig nicht, nur der freie Himmel wird fehlen. Denn bereits im Herbst soll die neue gedeckte Eisbahn, die direkt nebenan im Bau ist, eröffnet werden. Sie ist ein Teil des Sportparks Bünzmatt.

Ein Projekt, das der Gemeinderat nach jahrelanger Planung im Sommer 2016 vorgestellt hat. Die Hauptkomponenten des neuen Sportparks sind einerseits besagte neu gebaute gedeckte Eisbahn, andererseits die Sanierung der benachbarten Badi.

Gemeinsame Räumlichkeiten

Die Wohler Bevölkerung hat das Projekt von Anfang an unterstützt. Das zeigten die Abstimmungsresultate vom 25. September 2016. Der Sanierung des Schwimmbades haben die Wohler in der Volksabstimmung mit 79 % und dem Neubau der gedeckten Eisbahn mit 75,5 % zugestimmt.

Die neue Eishalle wird 29 Meter breit und 60 Meter lang werden und beinhaltet den Haupteingang, die Garderobe und das Restaurant, die sich die beiden Anlagen Eisbahn und Badi in Zukunft teilen werden.

So kann alles ganzjährig genutzt werden – im Sommer von Badegästen, im Winter von Schlittschuhläufern. Auch ausserhalb der Öffnungszeiten sollen der Park und das Restaurant künftig zugänglich sein.

Die Bauarbeiten für den Sportpark haben bereits vor einem Jahr begonnen. Seither ist schon einiges vorwärtsgegangen, die Baufortschritte sind deutlich sichtbar. Interessierten bietet sich am kommenden Samstag die Möglichkeit, diese zu besichtigen.

Platz für weitere Sportanlagen

Sobald die letzte Saison der alten Eisbahn in zwei Wochen beendet sein wird, beginnt mit dem Rückbau der noch bestehenden Anlagen die dritte und letzte Etappe des Projektes.

Wo jetzt das grosse Eisfeld steht, soll künftig der Skatepark ein neues Zuhause erhalten. Pétanque-Platz und Minigolfanlage bleiben ebenfalls im Sportpark integriert. Zusätzlich werden drei Beachvolleyball-Felder entstehen, die auch für Beachsoccer genutzt werden können.

Das Projekt Eishalle kostet netto 12,3 Mio. Franken. Davon muss die Gemeinde jedoch nur 3 Millionen selber aufbringen.

Von den rund 11 Millionen, die das Schwimmbad und die weiteren Sportanlagen kosten, trägt die Gemeinde 10,4 Mio. Franken. Die Restbeträge der beiden Projekte werden vom Swisslos-Sportfonds, von der Genossenschaft, Nachbargemeinden und anderen Geldgebern zurückerstattet.

Aktuelle Nachrichten