Merenschwand

Brand in Freiämter Schweinestall: Hundert Ferkel ersticken im Qualm

Am Mittwochmorgen brannte auf dem Bauernhof «Riedhof» in Merenschwand ein Schweinestall. Der Brand verursachte starken Rauch. Rund 100 Ferkel sowie zehn Mutterschweine starben qualvoll. Zum Brand kam es wegen eines technischen Defekts.

Die Bewohner des Landwirtschaftsbetriebs «Riedhof» in Merenschwand bemerkten heute Morgen kurz nach 6.30 Uhr dichten Rauch in einem der Schweineställe.

Die alarmierte Feuerwehr war schnell vor Ort und rückte mit einer Atemschutz-Ausrüstung in den Stall vor. Darin stiessen die Feuerwehrleute auf den Brandherd.

100 Ferkel sterben bei Brand

100 Ferkel sterben bei Brand

Obwohl der Brand rasch gelöscht war, kam für die etwa hundert Ferkel und zehn Mutterschweine im Stall jede Rettung zu spät. Sie verendeten im dichten Qualm.

Merenschwand: In diesem Schweinestall erstickten am Mittwochmorgen rund hundert Ferkel

Merenschwand: In diesem Schweinestall erstickten am Mittwochmorgen rund hundert Ferkel

Personen wurden nicht verletzt.

Der Sachschaden im Innern des Gebäudes ist gross, kann aber noch nicht beziffert werden.

Die Brandursache war erst noch unklar. Am Mittwochnachmittag informierte die Kantonspolizei darüber, dass nach ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt an der Heizanlage des Ferkelstalls zum Brand geführt hat.

«Die Flammen griffen auf die Deckenkonstruktion über, konnten sich dort aber nicht weiter ausbreiten», heisst es in der Mitteilung. Der folgende Schwelbrand habe aber dichten Qualm verursacht.

Der Sachschaden belaufe sich nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Franken. (az)

Meistgesehen

Artboard 1