Dottikon

66-jähriger Mofa-Fahrer touchiert Randstein und stürzt

Ein 66-Jähriger touchierte in Dottikon mit seinem Mofa einen Randstein und musste ins Spital gebracht werden. (Symbolbild)

Ein 66-Jähriger touchierte in Dottikon mit seinem Mofa einen Randstein und musste ins Spital gebracht werden. (Symbolbild)

Ein Mofa-Fahrer kam am Sonntag in Dottikon zu Fall, nachdem er einen Randstein touchiert hatte. Eine Ambulanz brachte ihn mit Kopfverletzungen ins Spital. Die Kantonspolizei Aargau ermittelt.

Ein 66-jähriger Schweizer aus dem Bezirk Muri fuhr am Sonntagabend mit seinem Motorfahrrad von Dottikon herkommend in Richtung Dintikon. Nach dem Kreisverkehr Plattenstrasse/Bahnhofstrasse geriet er nach ersten Erkenntnissen nach rechts und touchierte den Trottoirrand, worauf er zu Fall kam. 

Nachdem jemand den Unfall gemeldet hatte, rückten eine Ambulanzbesatzung sowie Regional- und Kantonspolizei aus. Der gestürzte Mofafahrer hatte sich Kopfverletzungen zugezogen und musste umgehend ins Spital gebracht werden. 

Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten ordnete eine Blutentnahme an und eröffnete ein Verfahren. (cez)

Meistgesehen

Artboard 1