Niederwil
40 Jahre im Lehrerberuf: Ein Wirbelwind, der Kinder zu Diamanten formt

Susi Moser ist Lehrerin mit Leib und Seele, und das seit 40 Jahren. Rund 19200 Stunden stand die engagierte Lehrerin im Klassenzimmer. Am Dienstag wurde sie für ihren grossen Einsatz in der Schule und im Dorfleben gefeiert.

Dominic Kobelt
Drucken
Teilen
Susi Moser wurde von Schulleiter David Erne abgeholt, die Schüler standen Spalier.

Susi Moser wurde von Schulleiter David Erne abgeholt, die Schüler standen Spalier.

Dominic Kobelt

Für einen Schulleiter gebe es nicht viele Gelegenheiten, einer Lehrerin zum 40-Jahr-Jubiläum zu gratulieren. «Deshalb lasse ich mir das nicht nehmen, auch wenn ich Susi Moser erst seit einem halben Jahr kenne», sagte David Erne voller Stolz. 39 Rosen bekam Moser von Schülerinnen und Schülern überreicht, die vierzigste überreichte der Schulleiter persönlich.

Rund 19 200 Stunden stand die engagierte Lehrerin im Klassenzimmer, rechnete Cornelia Hubschmid vor – die Vorbereitungen nicht eingerechnet. Die Vizepräsidentin der Schulpflege hat eine Tochter, die bei Moser die Schule besuchte, und attestiert der Lehrerin, sie sei streng, aber gradlinig und direkt.

Ein Sprichwort habe sie besonders an sie erinnert: «Unter positivem Druck werden aus Kohlen Diamanten. Ich denke, Susi Moser übt auf ihre Schüler auch ein bisschen positiven Druck aus, woher würden sonst all die Diamanten kommen?»

«Wirbelwind Moser»

Gemeindeammann Walter Koch überbrachte die Gratulationen der Gemeinde und stellte den nächsten Vergleich an: «Bei uns ist sie als ‹Wirbelwind Moser› bekannt. Als sie als Lehrerin angefangen hat, ist sie auch gleich den Tambouren beigetreten.» Zudem habe sich die Primarlehrerin bei der Schränzerclique engagiert und sich sportlich als ‹Wirbelwind› gezeigt.

Auch ehemalige Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen erzählten Episoden aus Mosers Karriere. «Ich habe damals nicht begriffen, warum wir immer wieder rechnen mussten, oder immer wieder die gleichen Sätze schreiben. Jetzt, rund 20 Jahre später, weiss ich es», sagte etwa Thomas Peterhans, ein ehemaliger Schüler.

Offen für Neues

Susi Moser habe sich mit ihren Schülerinnen und Schülern mitentwickelt, sei immer offen für Neues gewesen, sagte Schulleiter David Erne. Das brauche es in ihrem Beruf, sagte die Jubilarin: «Zum Glück ist Niederwil eine innovative Schule, da wird einem nie langweilig.»

Man müsse Freude am Beruf haben und in einem guten Team arbeiten, Glück und Gesundheit haben, damit ein 40-Jahr-Jubiläum möglich sei, so Moser.

«Es ist eine sehr dankbare Arbeit. Wo erhält man sonst so viel ehrliches Feedback?» Für alle Kollegen, die ihre Laufbahn als Lehrer erst starten, hat sie nur einen guten Rat: «Mit Leib und Seele dabei sein.»

Aktuelle Nachrichten