Niederwil

125 Läufer zum 125. Geburtstag

Die 125 Läuferinnen und Läufer des Reussparks in ihren Team-Shirts sind bereit für den Hallwilerseelauf, der am Samstag stattfindet.

Der Niederwiler Reusspark kann am Samstag für jedes seiner Jahre einen Mitarbeiter an den Hallwilerseelauf schicken.

Der Reusspark im Niederwiler Gnadental feiert seinen Geburtstag. Dass er dafür übers ganze Jahr verteilt verschiedene Events organisiert, ist bekannt. Dass er aber zum 125. Geburtstag 125 Mitarbeitende dazu motivieren konnte, dieses Wochenende am Hallwilerseelauf mitzumachen, ist eine Glanzleistung. Denn es handelt sich nicht etwa um einen kleinen Spaziergang. Es ist immerhin ein Zehn-Kilometer-Lauf.

Reusspark organisierte ein Laufgruppentraining

Anfang Jahr rief Priska Scimonetti, Leiterin Geriatrie und Mitinitiantin des Projektes, zum aussergewöhnlichen Akt auf. «Die Idee war, von den rund 450 Mitarbeitenden 125 für den Lauf zu gewinnen – als symbolischer Akt», erklärt sie. Sie rief sämtliche Mitarbeitenden aus Pflege, Gastronomie, Verwaltung, technischem Dienst und Wäscherei dazu auf.

«Vom Resultat war selbst ich überrascht. Es handelt sich um einen Zehn-Kilometer-Lauf, auf den man sich vorbereiten muss.» Alternativ kann die Strecke auch gewalkt werden. «Innert kurzer Zeit haben sich 125 Mitarbeitende, darunter auch einige unserer freiwilligen Helferinnen und Helfer, angemeldet. Alles mehrheitlich Nicht-Läuferinnen und -Läufer», betont Scimonetti. Deshalb bot der Reusspark ein Laufgruppentraining an, um sich gemeinsam auf den Lauf vorzubereiten.

Direktor rennt wegen kaputter Knie nicht mit

Der Reusspark hat nun 125 spezielle T-Shirts für die Läufer drucken lassen. «Es ist toll, zu sehen, wie sich unsere Mitarbeitenden für eine gemeinsame Aktion begeistern lassen», sagt Thomas Peterhans, Direktor des Reussparks. «Das spricht für einen guten Kitt untereinander.» Peterhans, früher selbst passionierter Läufer, bedauert sehr, dass er nicht mitlaufen kann. «Ich habe vor kurzem meine Knie operieren müssen.» Stattdessen wird er seine Truppe anfeuern.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1