Region Brugg
Fusionsabklärungen zwischen Brugg und Villnachern könnten im Sommer 2022 starten

Der Stadtrat Brugg beantwortet Fragen von SP-Einwohnerrat David Hunziker zur weiteren Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden. Mit dem Gemeinderat Villnachern hat die Brugger Behörde bereits die nächsten Schritte festgelegt für das Vorprojekt eines allfälligen Zusammenschlusses.

Claudia Meier
Drucken
Teilen
Viele Einwohner und Einwohnerinnen von Villnachern möchten, dass eine Gemeindefusion mit der Stadt Brugg geprüft wird.

Viele Einwohner und Einwohnerinnen von Villnachern möchten, dass eine Gemeindefusion mit der Stadt Brugg geprüft wird.

Bild: Sandra Ardizzone
(15. Juni 2020)

Am Donnerstagabend, 19. August, treffen sich die interessierten Gemeinden zu einem Austausch im Anschluss an die Vorstandssitzung des Planungsverbands Brugg Regio in Birr. Dabei geht es um die Haltung und Bedürfnisse der einzelnen Kommunen im Hinblick auf die künftige Gemeindezusammenarbeit in der Region. Auslöser für diesen Austausch sind bekanntlich der Stadtrat Brugg und der Gemeinderat Villnachern. Eingeladen wurden alle 21 Mitgliedergemeinden von Brugg Regio, mindestens 17 werden am Austausch teilnehmen.

David Hunziker ist SP-Einwohnerrat in Brugg.

David Hunziker ist SP-Einwohnerrat in Brugg.

Bild: zvg

In einer Kleinen Anfrage wollte der Brugger SP-Einwohnerrat David Hunziker in diesem Zusammenhang vom Stadtrat wissen, welche Absicht und Strategie die Behörde verfolgt. Und weiter: «Was ist die Haltung des Stadtrats zu weiteren Fusionen mit umliegenden Gemeinden? Insbesondere zu einer Fusion mit Windisch?»

In der vorliegenden Antwort bekräftigt der Stadtrat, dass sein Vorgehen der bereits früher kommunizierten Haltung entspreche, wonach er keine aktive Fusionspolitik verfolge, entsprechende Anfragen von anderen Gemeinden jedoch ohne Vorbehalte prüfe. Dies gelte auch in Bezug auf die Gemeinde Windisch.

Villnachern führte eine Bevölkerungsumfrage durch

Im 2015 ergab eine Bevölkerungsumfrage in Villnachern mit einem Ja-Anteil von 88%, dass die Bevölkerung Fusionsabklärungen – insbesondere mit der Stadt Brugg – möchte. Entsprechend der genannten Strategie erörterten der Stadtrat Brugg und der Gemeinderat Villnachern Ende 2020 «in einem offenen und konstruktiven Dialog Chancen und Risiken sowie Möglichkeiten und Formen einer engeren Zusammenarbeit».

In der Antwort des Stadtrats heisst es: «Die beiden Exekutiven haben sich darauf geeinigt, im Frühling 2022 definitiv über die Aufnahme konkreter Fusionsabklärungen im Rahmen eines Vorprojekts zu entscheiden.» Im positiven Fall sollen dann der Gemeindeversammlung Villnachern bzw. dem Einwohnerrat Brugg im Sommer 2022 entsprechende Kreditanträge vorgelegt werden. Sowohl dem Stadtrat Brugg als auch dem Gemeinderat Villnachern sei es wichtig, vor der Aufnahme allfälliger Fusionsabklärungen die Bedürfnisse der übrigen Gemeinden der Region zu kennen

Aktuelle Nachrichten