Birr
Lernende gestalten neuen Gemeindeplatz in Birr – samt Gemeindewappen

Während der Strassensanierung in Birr ist dem Polier das zentral gelegene, brachliegende Gemeindeland aufgefallen. Auf seine Anregung hin können die Lernenden diesen Platz nun neu gestalten.

Drucken
Teilen
Lernender Roman beim Pflästern
6 Bilder
Gut vier Wochen ist das Viererteam am Werk
Die Lernenden sind motiviert an der Arbeit
Beim Einarbeiten des Gemeindewappens ist Genauigkeit gefragt
Gemeindewappen aus Bodenpflästerung
Lernende gestalten Gemeindeplatz in Birr

Lernender Roman beim Pflästern

zvg / Erne AG

Seit April laufen in Birr die Sanierungsarbeiten an der Vorderdorfstrasse. Das Team der Erne AG Bauunternehmung, Laufenburg, erneuert Kanalisations- und Werkleitungen und baut einen neuen Strassenbelag. Mitten im Baustellengelände befindet sich das Stück Gemeindeland. «Daraus könnte man doch etwas Schönes machen», dachte sich Polier Michael Crusius. Kurz darauf war die Idee zum Lehrlingsprojekt geboren. «Wir waren alle begeistert vom Projekt und beschlossen, das benötigte Material zur Verfügung zu stellen», erzählt Rahel Schneider von der Bauverwaltung. Zuspruch gab es auch von Gemeinderatsvertreter René Grütter und Brunnenmeister Roger Frey. Die Kosten für die Arbeitsleistung übernimmt die Erne AG Bauunternehmung.

Anfang Oktober haben die Lernenden Pascal und Roman, beide Strassenbauer bei der Erne AG im 3. Lehrjahr, Janic, Strassenbauer bei der Erne AG im 2. Lehrjahr, sowie Joel, Lernender Fachmann Betriebsunterhalt bei der Gemeindeverwaltung Birr, ihr Gemeinschaftsprojekt auf dem zentral gelegenen Platz gestartet. Geplant sind gemütliche Sitzgelegenheiten, eine neue Begrünung und als i-Tüpfelchen wird in die neue Bodenpflästerung ein dekoratives Gemeindewappen aus Stein eingearbeitet. Einen Spielbereich für Kinder soll es ebenfalls geben – optimal, da der Platz für viele Kinder am Schulweg liegt.

«Wir können hier bei der Planung und Umsetzung mitreden. Das ist natürlich megacool», sagt Roman, der jüngste der Erne-Lernenden. Betreut werden die Lernenden von den Polieren Michael Crusius und Roman Müller. Allerdings lässt man der Jungmannschaft bewusst viel Spielraum. Die angehenden Strassenbauer lernen so, selbst Verantwortung zu übernehmen. Anfang November wird der neue Treffpunkt feierlich eingeweiht.

Die Erne Gruppe mit Sitz in Laufenburg beschäftigt über 900 Mitarbeitende, darunter rund 600 Mitarbeitende bei der Erne AG Bauunternehmung. (az)

Aktuelle Nachrichten