Nachfolge
Hauptleitung fehlt: Jugendriege Birrhard ist gefährdet

Ab dem neuen Jahr fehlt der Birrharder Jugi eine Hauptleitung. Findet sich niemand, fällt das Sportprogramm aus.

Maja Reznicek
Drucken
Teilen
Die sportlichen Kinder in Birrhard brauchen dringend Unterstützung.

Die sportlichen Kinder in Birrhard brauchen dringend Unterstützung.

Claudia Meier (27. Mai 2020

Interessenten gab es schon, einen Treffer noch nicht: Der Turnverein Birrhard sucht für die Jugendriege ab Januar 2021 eine neue Hauptleitung. Über zehn Jahre lang übernahm Nicolas Schär diese Rolle. Nun möchte der ehemalige Birrharder den Stab weitergeben. Er erklärt: «Nach all der Zeit ist es genug. Ausserdem wohne ich selbst nicht mehr vor Ort und habe auch keine Kinder in der Jugendriege. Daher ist der Bezug zum Dorf kleiner geworden.»

Da intern keine Nachfolge gefunden wurde, soll nun eine externe Person die Aufgabe anpacken. Diese umfasst laut Mitteilung des Vereins die Erstellung des Jahresprogramms, die Koordination der Leiter, die Anmeldung für Kurse und Wettkämpfe und das Einfordern von Mitgliederbeiträgen. Schär ergänzt: «Im Schnitt arbeite ich etwa 20 Stunden pro Jahr daran. Dann gibt es noch kleinere Dinge zu tun, wie Abmeldungen zu verwalten oder Fragen zu beantworten.» Die Leitung sei zwar herausfordernd, aber gut zu bewältigen. Ausserdem: «Ich hatte stets ein gutes Team an meiner Seite und mit den Kindern und Eltern verstand ich mich super.»

Sportprogramm kann mit Ideen erweitert werden

Für die ehrenamtliche Tätigkeit ist auch Eigeninitiative gefragt. Das Angebot der Jugendriege Birrhard kann gemäss Nicolas Schär nämlich mit eigenen Ideen ausgebaut werden. Man unterstütze jede Form von Turnen und setze darum auf ein polysportives Programm. In der Mitteilung des Turnvereins heisst es: «Neben Leichtathletik und bekannten Mannschaftsspielen werden die Kinder auch an neue Geräte und Spiele herangeführt.»

Ein Beitritt in die Jugendriege ist ab dem grossen Kindergarten bis zur Oberstufe möglich, die Teilnehmenden trainieren gemischt. Mit der Jugi Gross, der Jugi Klein, dem Unihockey und dem Kinderturnen sind momentan vier Angebote ausgeschrieben. Schär ergänzt: «Aktuell konzentrieren wir uns auf die Jugi am Freitag mit Zweit- bis Fünftklässlern. Da machen etwa zwölf bis fünfzehn Primarschüler mit.» Das Turnen (grosser Kindergarten bis erste Klasse) montags werde von zwischen acht und zehn Kindern besucht.

Sollte sich bis Anfang Jahr niemand für die Hauptleitung zur Verfügung stellen, wird die Jugi vorläufig nicht mehr stattfinden. «Ich hoffe sehr, dass sich eine freiwillige Person meldet, um den Kindern weiterhin ein tolles Sportprogramm anbieten zu können.» Falls sich jemand definitiv für die Aufgabe entscheidet, wird Nicolas Schär die neue Hauptleitung noch bis Ende 2021 begleiten.

Kontakt: Stelleninteressierte können sich direkt melden unter jugi@tv-birrhard.ch.

Aktuelle Nachrichten