Habsburg
Gemeindeschreiberin findet eine Schlange unter ihrem Schreibtisch

Eine Ringelnatter besucht die Gemeindekanzlei in Habsburg. Als die Schlange plötzlich unter dem Schreibtisch der Gemeindeschreiberin auftaucht, beweist sie starke Nerven.

Drucken
Teilen
Wie die Ringelnatter ins Gemeindehaus kam, ist nicht ganz klar.

Wie die Ringelnatter ins Gemeindehaus kam, ist nicht ganz klar.

zvg

Es geschah neulich auf der Gemeindekanzlei in Habsburg: Gemeindeschreiberin Daniela Weibel entdeckte «ein etwas komisches Kabel unter ihrem Schreibpult», heisst es im aktuellen Mitteilungsblatt. Zum Glück habe die Gemeindeschreiberin äusserst gute Nerven. Sie wusste sich sofort selber zu helfen und klärte beim telefonischen Notruf die «Kabelart» ab.

Das Ergebnis: Es handelte sich um eine – zum Glück ungiftige und einheimische – Ringelnatter. Zusammen mit Gemeinderätin Renate Trösch fing Daniela Weibel die Schlange ein und setzte sie draussen im Grünen wieder aus.

Wie die Ringelnatter ins einbruchsichere Gemeindehaus schleichen konnte, ist laut Mitteilungsblatt nicht ganz klar. Wahrscheinlich sei, dass sie «in der Handtasche der Gemeindeschreiberin eingeschleust wurde. Diese Handtasche war zuvor im intensiven Kontakt mit frisch eingekauften Pflanzen.» (az)

Aktuelle Nachrichten