Windisch
Der Pilot Urs Bruggisser bringt das Jugendfest zum Fliegen

Unter der Leitung von Ursula Fehlmann wartet das Volksfest mit Neuerungen auf. Neben einer gedeckten Bühne und gedeckten Zuschauerplätzen kommt der Zapfenstreich in neuer Form daher. Weiter werden zum ersten Mal in der Disco keine Lehrer aufpassen.

Samuel Frey
Drucken
Der Pilot Urs Bruggisser übernimmt die Festrede.

Der Pilot Urs Bruggisser übernimmt die Festrede.

ZVG

«Mein Herz schlägt für das Jugendfest», sagt Ursula Fehlmann, Präsidentin der Jugendfestkommission, Schulpflegerin und Einwohnerrätin. Als Kind nahm sie in Lenzburg am Jugendfest teil und genoss es jedes Jahr. Heute leitet sie die Planung für das Jugendfest Windisch am 27. und 28. Juni. Die Vorbereitungen laufen schon seit Anfang 2013. Damals bildete sich ein Ausschuss von sieben Personen. Fehlmann leitet diese Kommission zum ersten Mal. Unter ihrer Führung kommt das Jugendfest mit einigen Neuerungen daher.

Zapfenstreich ist neu abendfüllend

Dazu gehört eine gedeckte Bühne Dohlenzelg. Sie soll die Bands, die Tanzgruppen und die anderen Darbietungen vor Regen schützen. Auch alle Technik ist in der neuen Bühne integriert. Mit zusätzlichen gedeckten Zuschauerplätzen wird das Fest definitiv schlechtwettertauglich. Ein Höhepunkt unter vielen ist laut Fehlmann der Zapfenstreich am Freitag. Dieser wird erstmals abendfüllend sein.

«Für Jung und Alt wird etwas geboten: die Musikgesellschaft Eintracht Windisch, die Jazz-Band Windy Night, ein international gefärbter Showblock organisiert vom Treffpunkt Integration und zwei Brugger Schulbands», erklärt Fehlmann nicht ohne Stolz. Die Disco findet dieses Jahr erstmals am Freitag statt. Auch zum ersten Mal sind es nicht die Lehrer, die dort aufpassen müssen. Die Organisation und die Aufsicht übernimmt die offene Jugendarbeit Windisch.

Seit Ende 2013 hat sich die Jugendfestkommission auf 15 Köpfe erweitert. Diese Kommission wählte das Motto «uf und devoo» aus den Vorschlägen des Windischer Lehrerteams. Das Motto passe in die Zeit kurz vor die Sommerferien, meint die Schulpflegerin, obwohl das Heimkommen nach Windisch fast noch schöner sei als das Gehen.

Ein elektrisierendes Lichtspektakel

«Die rollende Planung läuft rund. Es kommen immer wieder neue spannende Ideen dazu», sagt Fehlmann. Das Jugendfest ist der festliche Höhepunkt in Windisch. Es ist das einzige regelmässige Volksfest und findet alle zwei Jahre statt. Die gesamte Windischer Bevölkerung ist herzlich eingeladen und auch Leute aus den umliegenden Gemeinden sind willkommen. In diesem Sinn ist auch der Samstagabend gestaltet. Den Abend beginnen werden rund 80 Schüler am «Open Mic». Sie haben die Möglichkeit, ihre Talente zu zeigen. Zwei Bands spielen vor und nach dem Lichterumzug um 22.30 Uhr.

«Ein Leckerbissen am Abend sind Sarah Huber mit dem Sarah Canzani Trio und Covers on two chairs mit Simon de Roche und Tobias Rechsteiner», sagt die Kommissionspräsidentin. Der Abend gipfelt im Laternenumzug und einem elektrisierenden Lichtspektakel. Die Real- und Sekundarschüler des Schulhauses Chapf organisieren beides selbst.

1200 Schüler im Amphitheater

Die Dekoration übernehmen die Bezirksschüler. Sie haben bereits begonnen, Flugobjekte zu basteln. Diese werden während des Fests immer wieder an den Ort des Geschehens gebracht, um die «uf und devoo»-Stimmung zu unterstreichen. «Auf die besondere Stimmung am Samstagmorgen, wenn 1200 Kinder das Amphitheater füllen, freue ich mich», sagt Ursula Fehlmann und beschreibt begeistert, wie die Kinder vom Kindergarten bis zur fünften Klasse dort ihre Show zeigen.

Der Pilot Urs Bruggisser übernimmt die anschliessende Festrede. Der Linien- und Militärpilot wohnte zu seiner Studienzeit jahrelang in Windisch. Heute ist er mit der Moderatorin Anna Maier verheiratet und schreibt zum Motto: «‹Uf und devoo› ist ein typischer Begleiter eines Piloten, der die Welt bereisen darf. Aufbruch, Abschied, neue Kulturen, Abenteuer, Sehnsucht, Heimweh aber auch Rückkehr in die Heimat sind immer neuen Facetten von meinem täglichen Brot.» . Wenn er die Jungen inspirieren könne, nicht nur virtuell auf Reisen zu gehen, dann würde ihn das freuen.

Die Schüler können viel mitgestalten und organisieren. Die vielen freiwilligen Helfer halten den Festbetrieb während der anderthalb Tage am Laufen. Die Leitung hat der Jugipick – ein Zusammenschluss der Quartiervereine von Windisch.

Hier finden Sie das Jugendfestprogramm.

Aktuelle Nachrichten