Das Café Philo startet neu

Das Kulturlokal Dampfschiff in Brugg nimmt im Philosophieren mit Malu Strauss und Christian Graf frischen Wind auf.

Katja Gribi
Merken
Drucken
Teilen
Christian Graf und Malu Strauss freuen sich auf die neue Aufgabe als Diskussionsleiter im Café Philo.

Christian Graf und Malu Strauss freuen sich auf die neue Aufgabe als Diskussionsleiter im Café Philo.

Bild: zvg

Brugg Im Kulturlokal Dampfschiff findet von Oktober bis März monatlich das Café Philo statt. Nach fünf Jahren Tätigkeit als Diskussionsleiter des Café Philo wird am Sonntag Albert Hoffmann verabschiedet. Mit der Philosophin Malu Strauss aus Riniken und dem Philosophen Christian Graf aus Basel konnte das Dampfschiff zwei motivierte Nachfolger an Bord holen, die zukünftig die offenen Diskussionen moderieren.

Die Treffen orientieren sich am Prinzip des offenen Philosophierens und basieren auf dem ersten «Café philosophique», das 1992 in Paris gegründet wurde. Jede Sitzung ist demnach einem bestimmten Thema gewidmet.

So wurde in den letzten Jahren über Begriffe wie Glück, Identität oder Macht nachgedacht und philosophiert. Ziel der Diskussion ist jedoch nicht, eine Antwort auf etwaige Fragen zu finden, sondern darin, sich in einer lockeren Atmosphäre über existenzielle Themen auszutauschen. «Wir praktizieren ein Philosophieren ohne Voraussetzungen, nach dem Vorbild des Sokrates, das erfahrungsgemäss immer wieder eine erstaunliche Tiefe und Intensität gewinnen kann», sagt Graf. Im Café Philo soll jeder zu Wort kommen können, es richtet sich an alle Menschen, unabhängig ihres kulturellen und sozialen Hintergrunds. «Die Sprache ist eine Alltagssprache, gefragt ist nicht Wissen, sondern Erfahrung», erklärt auch Strauss.

In diesem Sinne sind alle herzlich dazu eingeladen, jeweils am dritten Sonntag im Monat der offenen Runde beizuwohnen und sich dem gemeinsamen Denken hinzugeben.

Aufgrund der Coronasituation wird ein Schutzkonzept angewandt. Weitere Infos sind auf www.dampfschiffbrugg.ch ersichtlich.

Sonntag, 18. Oktober, um 10 Uhr Kaffee, 10.30 Uhr Diskussion, anschliessend Suppe. Kollekte.