Brugg
«Konnten Erwartungen nicht erfüllen»: Süssbach AG vermietet die Alterswohnungen nicht mehr

In der neuen Überbauung der Schönegg Brugg AG sind 3,5-Zimmer-Wohnungen weniger gefragt als erwartet. Gemäss Verwaltungsratspräsident Livio Plüss hat das vor allem einen Grund.

Maja Reznicek
Merken
Drucken
Teilen
Die Alterswohnungen befinden sich gegenüber vom Pflegezentrum Süssbach in Brugg.

Die Alterswohnungen befinden sich gegenüber vom Pflegezentrum Süssbach in Brugg.

Bild: Sandra Ardizzone (3. Februar 2021)

Im Herbst 2020 wurden die 109 Seniorenwohnungen an der Fröhlichstrasse in Brugg fertiggestellt. Die Nachfrage nach einer Alterswohnung sei nach wie vor hoch, wie Livio Plüss sagt. Der Verwaltungsratspräsident der Eigentümerfirma Schönegg Brugg AG fügt an:

«Weniger als zehn Prozent der Wohnungen stehen frei.»
Livio Plüss, Verwaltungsratspräsident der Schönegg Brugg AG.

Livio Plüss, Verwaltungsratspräsident der Schönegg Brugg AG.

Bild: Michael Hunziker
(30. September 2020)

Im Detail sind es acht 3,5-Zimmer-Wohnungen, die noch nicht vermietet sind. Es habe sich gezeigt, sagt Plüss, dass die Mietwohnungen mit 1,5 oder 2,5 Zimmern von den Interessenten bevorzugt werden. «Viele ältere Leute wollen lieber eine kleinere Wohnung, weil sie allein sind.» Bei Paaren sei «zu viel Platz» ebenfalls ein Thema, vor allem im Hinblick darauf, dass der Partner sterben könnte.

Der Verwaltungsratspräsident ist sich trotzdem sicher: «Auch die grösseren Wohnungen werden in naher Zukunft vermietet.» Der aktuelle Bau eines Naturgartens auf dem Areal der ehemaligen Aussenparkplätze soll für zusätzliche Attraktivität sorgen.

Die Warteliste, die im November 2018 rund 300 Interessenten aufwies, gibt es aber nicht mehr – genauso wie die Zusammenarbeit der Schönegg Brugg AG mit der Süssbach AG.

Rundum-Blick bei der Überbauung an der Fröhlichstrasse.

Video: Maja Reznicek

2017 übernahm die Süssbach AG die Verwaltungsaufgabe

Die Süssbach AG wurde vor dem Bezugstermin mit der Vermietung und Verwaltung der Alterswohnungen beauftragt. Vier Jahre übernahm sie diese Tätigkeit gemäss CEO Hanspeter Müller. Ende 2020 bahnte sich jedoch ein Wechsel an.

Hanspeter Müller, CEO Süssbach AG.

Hanspeter Müller, CEO Süssbach AG.

Bild: zvg (2. März 2020)

Livio Plüss, Verwaltungsratspräsident der Schönegg Brugg AG, erklärt: «Die Süssbach AG konnte unsere Erwartungen bezüglich Erstvermietung und Verwaltung nicht erfüllen, die erhofften Synergien können trotzdem teilweise genutzt werden.» Hanspeter Müller, CEO des Pflegezentrums Süssbach, sagt:

«Die Liegenschaftsverwaltung von privaten Wohnungen gehört nicht zu unseren Kernkompetenzen, deshalb haben wir die Verwaltung abgegeben.»

Aufgenommen hatten sie die Tätigkeit im Jahr 2017. Damals siedelten die Bewohnerinnen und Bewohner des ehemaligen Alterszentrums Brugg (AZB) – heute befinden sich dort die Alterswohnungen – ins Pflegezentrum Süssbach über. Müller sagt: «Der ehemalige Geschäftsführer Heinz Pulfer übernahm die Aufgabe als Liegenschaftsverwalter, weil er die Mieter, die zurückblieben, seit langer Zeit kannte und sie so gut betreuen konnte.»

Das Pflegezentrum Süssbach befindet sich an der Fröhlichstrasse 9 in Brugg.

Das Pflegezentrum Süssbach befindet sich an der Fröhlichstrasse 9 in Brugg.

Bild: Maja Reznicek
(23. November 2020)

Aktuell besteht die von der Süssbach AG aufgeschaltete Informationswebsite www.schoenegg-brugg-ag.ch zu den Alterswohnungen noch, enthält aber keine Inhalte. Seit 1. Januar 2021 werden die Mietobjekte von der Aarbrugg AG an der Seidenstrasse 3 in Brugg verwaltet und vermietet. Diese Zusammenarbeit funktioniert gemäss Livio Plüss «hervorragend».